Dienstag, 26. März 2013

Der Rotbach fliesst nach der Renaturierung...

...des Teilstücks zwischen dem Rotbachsee und der Autobahnunterführung
der Autobahn A3 schon in seinem neuen Flussbett. Das alte Flussbett zwischen den Pappeln und Birken zeigt nur noch einen Rinnsal des Gewässers.

Trockengelegtes Flussbett des Rotbachs (Hintergrund Unterführung der Autobahn A3)
Altes Flussbett des Rotbachs in Fliessrichtung betrachtet
Aus diesem Rohr fliesst noch etwas Wasser aus den benachbarten Feldern
in das alte Flussbett des Rotbachs
Im Vordergrund das neue Flussbett des Rotbachs...
...das den Flusslauf über die benachbarten südlich gelegenen Felder führt und...
...vom Fussgänger über den neu angelegten Rotbachwanderweg (links) begleitet werden kann.
Der Rotbach mäandert durch die Landschaft, die auch eine Ausdehnung bei Hochwasser zulässt.
Renaturiertes Teilstück des Rotbachs bevor er wieder in sein altes Flussbett gelangt.
Am Ende des neu angelegten Flussbett wird der Rotbach wieder in sein altes Flussbett eingeleitet.
Links altes Flussbett und rechts neues Flussbett des Rotbachs
Rotbach fliesst aus dem renaturierten Teilstück wieder ins alte Flussbett...
...wobei der Bach auch aus dem sumpfigen Umland und Wald mit Wasser gespeist wird,...
...aber dennoch über den Rotbachwanderweg durch Jogger oder Spaziergänger und
Radfahrer begleitet werden kann.

Informationen zur Rotbachroute finden Sie beim Naturschutzbund Kreis Wesel.

Informationen zur Teil-Renaturierung des Rotbachs finden Sie beim Lippeverband.

Zum Rotbach in Dinslaken habe ich schon berichtet, hier im Blog.

Die Fotos können Sie direkt über Fotofinder in verschiedenen Grössen lizensieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen