Freitag, 27. Juni 2014

Dinslakens Menschen bewegt in der 26. Woche 2014: Altstadthaus, Wohnkomplex am Kreisverkehr, Bahnhof, Sekundarschule, Hof Emschermuendung und Brueckensperrung

Altstadthaus mit Garten in Dinslaken

Das Altstadthaus an der Brückstrasse...
...ist frei geworden und soll, so der Hinweiszettel im Fenster, neu vermietet werden. Heike Becker, bekannt von Thekentratsch wohnte hier einige Zeit.

Wohnkomplex am Kreisverkehr
Das Wohngebäude über dem ehemaligen EDEKA-Geschäft am Kreisverkehr in Dinslaken ist stark sanierungsbedürftig. Angedacht ist der Abriss und der anschließende Neubau mit Mietwohnungen und neuem Lebensmittelgeschäft, möglicherweise auch eine Anlage für Betreutes Wohnen. Die Tecklenburg GmbH, bereits bekannt durch das Bauprojekt Hackfort-Areal will auch hier investieren. Wann die Umsetzung erfolgen soll, ist noch nicht bekannt. Ausserdem ist das Ein- oder Andere sicher noch mit den Bewohnern und Eigentümer zu klären. Lesen Sie mehr bei rp-online.de und derwesten.de

Rund um den Dinslakener Bahnhof...
...soll ein Mobilitätszentrum entstehen. Zur Umsetzung sind vom Land Fördermittel aus dem Programm "Aktive Stadtzentren" auch über das Jahr 2015 hinaus in Aussicht gestellt worden. Einige Entwicklungschancen, die der Dinslakener Baudezernent Dr. Thomas Palotz damit verbindet, lesen Sie hier rp-online.de

Sekundarschule...
...in Dinslaken wird ausgebaut. rp-online.de

Hof Emschermündung...
...hat eine neue Internetseite: www.hof-emschermuendung.de

Brückensperrung für einen Tag
Am 20. Juli wird die Weseler Rheinbrücke für einen Tag gesperrt. derwesten.de


Freitag, 20. Juni 2014

Dinslakens Menschen bewegt in der 25. Woche 2014: Hackfort-Bebauung, Mauer zum Sitzen, Sitzgelegenheiten am Rotbach, Duisburgs Wälder

Kolpingstrasse in Dinslaken

Hackfort-Bebauung
Mit Hilfe von Fassadenanpassungen und weiteren Kompromissen soll sich das zukünftige Bauwerk auf dem Hackfort-Areal mit Wohnungen und Geschäftsräumen besser in das Altstadtbild einfügen. Lesen Sie in der rp-online.de oder bei derwesten.de .

Die neu gebaute Mauer zum Sitzen an der Gaststätte Maaß verändert deutlich den Gehwegbereich zum Positiven. rp-online.de

Sitzgelegenheiten in Form von Bänken...
am renaturierten Teilstück des Rotbachs werden vom Lippeverband geprüft. derwesten.de


Über Dinslaken hinaus...

Duisburg: Wälder dürfen aufgrund der Sturmschäden weiterhin nicht betreten werden. Die Sperrung gilt noch bis in den folgenden Monat Juli. derwesten.de/nrz

Mittwoch, 18. Juni 2014

Dinslakens Menschen bewegt in der 24. Woche 2014: Hackfort-Areal, Speakers Corner, Haus Stapp, Familientag, Unwetter, Bezahlbares Wohnen

Mietangebot mit Nebenkosten, in Höhe von 75% der Kaltmiete

Hackfort-Areal-Bebauung
Eine Sitzung soll am 16. Juni 2014 stattgefunden haben und die Altstadt-Initiative hat die Nachbarschaft für den 17. Juni 2014 um 16:45 Uhr zum Rathaus bestellt. Was stimmt denn nun? So schreibt es die örtliche RP...rp-online.de

Speaker´s Corner an der Wöllepump
In Dinslaken wird wirklich überall gebaut. derwesten.de

Haus Stapp
Der gut bekannte und viel besuchte Gastronomiebetrieb direkt am Rheindeich schließt zum Jahresende. Nach dem Abriss sollen dort Wohnungen entstehen. rp-online.de

Familientag auf der Trabrennbahn...
...war besonders um die Mittagszeit recht erfrischend. derwesten.de/nrz

Unwetter am Pfingstmontag
ist an Dinslaken haarscharf vorbeigewettert. derwesten.de/nrz
obwohl einige Wolkenbilder ziemlich bedrohlich aussahen. andreashaab-fotografie

Bezahlbares Wohnen...
...ist hoffentlich nicht nur ein Lippenbekenntnis vor der Stichwahl am Sonntag den 15. Juni 2014 um mehr Stimmen zu kassieren. derwesten.de

Montag, 9. Juni 2014

Wolkenbild vor dem Gewitter vom 09.06.2014 in Dinslaken

Eine grossflächige Gewitterfront aus südwestlicher Richtung kommend, kündigte sich am Abend des 9. Juni 2014 durch dramatische Wolkenbildung über der Innenstadt Dinslakens an. 
Dramatische Wolken über Dinslaken

Freitag, 6. Juni 2014

Dinslakens Menschen bewegt in der 23. Woche 2014: Hackfort-Areal, Stadtwerke, Personalnot, Rotbachwanderweg, Late-Night-Shopping, Landesarchiv-NRW, Fahrradtrend, Grundwasser, Biogas, Fachkräftemangel

Betonmischer auf der Brückstrasse in Dinslaken

Hackfort-Areal
Das Bauprojekt auf dem Hackfort-Gelände soll laut Tecklenburg GmbH in der Dinslakener Altstadt neue Massstäbe setzen. tecklenburg-bau

Stadtwerke in Dinslaken...
...will Kundenanfragen per Telefon zukünftig doch wieder im eigenen Haus entgegen nehmen. Das ist auch gut so. Wer Call-Center für so etwas Wichtiges wie Kunden einsetzt, will eigentlich gar nichts mit den eigenen Kunden zu tun haben. Gerade wo es um existenzielle Grunddienstleistungen wie Energie und Strom geht, muss jeder Kunde bei Ausfällen oder Fragen zur Berechnung sofort reagieren können und einen Ansprechpartner antreffen, per Telefon oder persönlich. Lesen Sie bei derwesten.de/nrz

Personalnot im Dinslakener Standesamt und was daraus folgen kann: derwesten.de/nrz

Rotbachwanderweg
Nicht umsonst heisst er Rotbach-Wanderweg! Nach der Renaturierungphase fehlen noch die Sitzgelegenheiten. derwesten.de/nrz

Late-Night-Shopping am Freitag den 27. Juni 2014 rp-online.de


Duisburg: Landesarchiv-NRW im Duisburger Innenhafen bekommt eine Hafen-Promenade und auch die Kräne sollen renoviert werden derwesten.de

Fahrradtrend: Eine lesenswerte Typologie des deutschen Fahrradverkehrs welt.de

Wer ein Haus baut...
...sollte sich bezüglich der Höhe des Grundwassers nicht auf veraltete Bemessungswerte verlassen! wz-newsline

Strom aus Biogas...
...für Bürger in Sonsbeck und was es mit Dinslaken/Moers zu tun hat rp-online.de

Arbeitsmarkt
Gefragt wird, ob es den Fachkräftemangel wirklich gibt? faz.net