Mittwoch, 20. August 2014

Prof. Dr. Andreas Fath brachte während der 20. Etappe...

...den 1000sten Flusskilometer als Langstreckenschwimmer am Niederrhein hinter sich. Die Tagesetappe vom 19. August 2014 mit insgesamt 55 Rheinkilometer begann in Düsseldorf und endete um 17:10 Uhr in Götterswickerhamm (Stadt Voerde). Am Rheinufer bei Duisburg-Walsum versammelten sich zuvor einige Fans, die mit großer Begeisterung dem Rheinschwimmer, der von zwei Begleitbooten über die Gesamtstrecke von 1231 Flusskilometer auf dem Rhein betreut wird, zujubelten. Es gab auch Leute, die aufgrund einer Zeitungsinformation an dem Fähranleger mehr als acht Stunden gewartet haben, um den Rekordschwimmer zu sehen. Auch das Fahrgastschiff "River Lady" aus Wesel, voll besetzt mit Publikum der älteren Generation schipperte die Fahrgäste zum Rheinschwimmer, um ihn ein Stück zu begleiten. 
Nach dem Vorbeischwimmen in Duisburg-Walsum machten sich auch einige Fans auf nach Götterswickerhamm, um den dortigen Empfang mit zu erleben.
Am Tagesziel-Ort waren dann sein Projektteam, Familienmitglieder, Pressevertreter und interessiertes Publikum. Als Andreas Fath dann ans Ufer kam, war die Begeisterung über seine Leistung so groß, dass sie dann mit kräftigem Applaus gewürdigt wurde. Erstaunlicherweise zeigte der Professor weniger Ermüdungserscheinungen als ich befürchtet hatte. Er war direkt gesprächsbereit und unterhielt sich mit den Fragenden und seiner Familie. Anschließend begab sich die Familie und das Team in das anliegende Restaurant "Zur Arche".

Rekordschwimmer Andreas Fath im Rhein nahe dem Fähranleger in Duisburg-Walsum

Nähere Informationen zum Projekt "Rheines Wasser" können Sie im Internet bei www.Rheines Wasser.eu abrufen. Dort finden Sie auch Infos zu einzelnen Etappen und auch den Grund, warum Prof. Dr. Andreas Fath als Chemie-Professor der Hochschule Furtwangen mit seinem Projektteam diese Strapazen auf sich nimmt.


Dieses und weitere Fotos von der Ankunft in Götterswickerhamm können Sie aus meinem Bilddatenbestand direkt downloaden und für Ihre Print- und/oder Onlinepublikationen nutzen. (Anmeldung erforderlich!)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen