Freitag, 26. September 2014

Stadtarchiv-Baustelle in Dinslaken vor dem Richtfest

Am Freitag den 26. September 2014, um 13:00 Uhr soll Richtfest am Archiv-Neubau nahe dem Museum Voswinckelshof auf dem Elmar-Sierp-Platz 1 in Dinslakens Altstadt gefeiert werden. Am Vortag habe ich einige Fotos von der Baustelle gemacht.


















Zur Nutzung der Fotos für Ihre Print- und/oder Onlinepublikationen Bitte ich um Anfrage per eMail unter: fotoaufnahme@gmail.com


Was Sie noch zum Stadtarchiv-Neubau interessieren könnte:

So sah es vor dem Archiv-Neubau am Elmar-Sierp-Platz aus andreashaab-fotografie

Erdarbeiten nach dem Spatenstich andreashaab-fotografie

Betonierarbeiten für das Stadtarchiv andreashaab-fotografie

Bauphase auf Erdgeschossebene andreashaab-fotografie

Dinslakens Menschen bewegt in der 39. Woche 2014: Stadtarchiv-Richtfest, Dinslakener Appell, Einzelhandelskonzept, Day of Song, DIN-Service, Inklusion und mehr...

Stadtarchiv-Baustelle am Tag vor dem Richtfest in der Altstadt von Dinslaken

Dinslaken
Richtfest, heute um 13:00 Uhr
Auf der Baustelle des zukünftigen Stadtarchivs am Elmar-Sierp-Platz 1 in der Altstadt von Dinslaken, nahe dem Museum Voswinckelshof wird heute Richtfest gefeiert.
Das Foto (oben) zeigt die Südwestansicht des Archiv-Neubaus und den aktuellen Baufortschritt vom 25. September 2014.

Der "Dinslakener Appell" für ein friedliches Miteinander rp-online.de

Einzelhandelskonzept
Bevorstehende gerichtliche Auseinandersetzungen zum Dinslakener Einzelhandelskonzept werden in den nächsten Monaten verteidigt. rp-online.de

Lohberg und das Projekt "Klimametropole Ruhr 2022"
Am Samstag findet in Lohberg die Eröffnungsveranstaltung zum Projekt "Klimametropole Ruhr 2022" statt. derwesten.de/nrz

Betriebshof des DIN-Service...
...soll aufgegeben werden. Erklärungsversuche! rp-online.de

Kommunikationsprobleme beim Thema Inklusion zwischen...
...der Schuldezernentin und Schulleiter rp-online.de

Day of Song...
...findet am Wochenende auf der Fussgängerzone, im Burgtheater und auf der Trabrennbahn statt. rp-online.de 
Day of Song im Jahr 2012: andreashaab-fotografie


Über Dinslaken hinaus geschaut:

Kauf der STEAG durch Städte im Ruhrgebiet sorgt für ordentlich Kritik. rp-online.de


Mittwoch, 24. September 2014

Die dritte Jahreszeit macht...

...auch manches mal Arbeit. Vorsicht Rutschgefahr!


Herbstlaub auf der Steintreppe

Wie in Dinslaken herbstliche Blätter gefegt, weggeblasen oder gekehrt werden, zeigt dieser Blogpost!

Dieses und weitere Fotos können Sie direkt aus meinem Bilddatenbestand downloaden und für Ihre Print- und/oder Onlinepublikationen nutzen. (Anmeldung erforderlich!)


Dienstag, 23. September 2014

Zum Herbstbeginn...

...am Niederrhein in der "Sonsbecker Schweiz" sind bereits erste gelblich verfärbte Blätter zu Boden gefallen.

Herbstbeginn in der Sonsbecker Schweiz

Dieses und weitere Fotos können Sie direkt aus meiner Bilddatenbank downloaden und für Ihre Print- und/oder Onlinepublikationen nutzen. (Anmeldung erforderlich!)

Freitag, 19. September 2014

Dinslakens Menschen bewegt in der 38. Woche 2014: Energiekonzept, Netzwerk Innenstadt NRW, Werbegemeinschaft, Bildung, Klima und mehr...

Gewandet im Tiefschlaf

Dinslaken
Weltweite Beachtung für das Energiekonzept in Dinslaken-Lohberg rp-online.de

Zum "Netzwerk Innenstadt NRW" gehört nun auch Dinslaken, schreibt die rp-online.de

Als "Wintermärchen" will sich die Stadt Dinslaken in der kalten Jahreszeit präsentieren rp-online.de

Dinslaken und die israelische Stadt Arad sind seit 25 Jahren partnerschaftlich verbunden rp-online.de

Wenn es für die Werbegemeinschaft in Dinslaken sehr schwierig ist Mitglieder zu gewinnen, sollte sich die Werbegemeinschaft fragen, was sie denn bei teils sinkenden Einzelhandelsumsätzen und knapper Kassen als Massnahmekonzept zu bieten hat und ob das anschließend auch für jeden Einzelhändler noch umsetzbar ist. rp-online.de

Haus Stapp am Rheindeich schließt und wird abgerissen schreibt die derwesten.de/nrz

Über Dinslaken hinaus geschaut:

Voerde
In Voerde-Friedrichsfeld wird ein Holzheizwerk gebaut rp-online.de

Wesel
Nahe des Schloss Diersfordt fand ein sehr sehenswerter (Foto oben) Frühmittelalterlicher Markt statt andreashaab-fotografie

Bildung
Ergebnisse einer Analyse zur Weiterbildung und Medienkompetenz bei Lehrern, sollten sich auch Eltern und Schüler anhören. schiebener.net

Trinkwasser
Das Wasser, dass aus der Leitung kommt ist in 69 Städten an Rhein und Ruhr nicht so klar und sauber wie es aussieht handelsblatt.com

Klima
Der Meeresspiegel wird merklich steigen scilogs.de

Nahrungsmittelpreise
Die Preise für Nahrungsmittel sind auf dem tiefsten Stand seit dem Jahr 2010 proplanta.de


Mittwoch, 17. September 2014

Montag, 15. September 2014

Frühmittelaltermarkt am Schloss Diersfordt in Wesel...

...fand am 13. und 14. September 2014 auf dem Schlossgelände statt.

Fruehmittelalterlicher-Markt am Schloss Diersfordt in Wesel am Niederrhein

Informationen zur Veranstaltung: www.zeitspruenge-ev.de

Dieses und weitere Fotos können Sie direkt aus meiner Bilddatenbank downloaden und für Ihre Print- und/oder Onlinepublikationen nutzen. (Anmeldung erforderlich!)

Freitag, 12. September 2014

Dinslakens Menschen bewegt in der 37. Woche 2014: Baustelle Rutenwall, Neutorgalerie, Altstadt, Piazza Nuova, Weihnachtsbeleuchtung und mehr...

Am Seiteneingang der Neutorgalerie, Saarstrasse Ecke Rutenwall in Dinslaken

Dinslaken
Am Rutenwall haben die Bauarbeiten des dritten Bauabschnitts begonnen. 
Die Baustelle dort, ebenet den Weg über den Rutenwall zum Seiteneingang der Neutorgalerie. Der zuvor dort angelegte Parkplatz ist bereits verschwunden und die Asphaltdecke der Parkfläche bereits von Baumaschinen entfernt. Bis zur Eröffnung der Neutorgalerie im November sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. rp-online.de


Henrik Dismer sieht die Neutorgalerie als Riesenchance
Der Geschäftsführer eines Dinslakener Schuhhauses argumentiert im Interview, so schreibt die örtliche Zeitung rp-online.de sehr realistisch. Auch das der Neutorgalerie-Kunde ein anderer sein wird als der Kunde der Einkaufsstrasse wird sich nach der Eröffnung des Einkaufszentrums schnell rausstellen.
Die Fussgängerzone vom Neutor bis in die Altstadt hinein wird insgesamt über längere Zeit starke Umsatzeinbußen hinnehmen müssen, da die Kunden zuerstmal das neue Einkaufsgebäude mit den darin befindlichen Geschäften ausprobieren werden und dann feststellen, ob ihre Einkaufswünsche erfüllt werden, oder ob noch ein Einkaufsweg durch die Fussgängerzone notwendig wird. Die Fussgängerzone bis zur Altstadt wird also zu einer Einkaufsalternative, da die Neutorgalerie dann das erste Einkaufsziel ist.

Die Geschäfte der Altstadt in Dinslaken werden nun nicht mehr darauf warten können, dass die Kundschaft bei ihnen vorbeikommt, die Zeiten sind nun endlich vorbei. Dort muss schon Verlockendes passieren, damit der Kunde von der Neutorgalerie bis in die Altstadt spaziert um dann auch einzukaufen. 
Eine Möglichkeit die Attraktivität zu erhöhen wäre der Zusammenschluss von mehreren Einzelhändlern mit einem für den Kunden kostenlosen Bringdienst, der die eingekaufte Ware bis 20 Uhr sehr zuverlässig am selben Abend im gesamten Umkreis nach Hause bringt, damit der Kunde die Hände frei hat und nicht zahlreiche Einkaufstaschen schleppen muss um weitere Einkäufe zu tätigen. Leichter wird dann auch ein weiteren Gang durch die Einkaufsstrasse. 
Eine weitere Chance die Kundschaft in und durch die Altstadt zu locken könnten kostenlose Parkplätze rund um die Altstadt sein. Dabei denke ich zum Beispiel an alle Parkplätze auf der Kolpingstrasse und Althoffstrasse in Dinslaken. Die Kunden die näher zur Neutorgalerie parken wollen oder die auf dem Parkdeck des Einkaufszentrums ihr Fahrzeug abstellen, müssen dann je näher zur Neutorgalerie, höhere Gebühren zahlen.
Dabei darf aber nicht der Anwohner mit seinem Auto vergessen werden. Der Anwohnerparkausweis, der sich in vielen Städten bereits bewährt hat, kann dabei helfen.


Bäckerei, Eisdiele und mediterranes Restaurant als Gemeinschaftsproduktion "Piazza Nuova" ist im neuen Pavillon Am Neutor bereits eröffnet. rp-online.de

Weihnachtsbeleuchtung
In der Innenstadt von Dinslaken soll eine neue Weihnachtsbeleuchtung installiert werden.
Ich bin der Meinung, dass ein grosser Weihnachtsbaum besonders auffallend geschmückt als Eyecatcher auf dem Neutorplatz vor dem Einkaufszentrum und ein weiterer Weihnachtsbaum auch besonders auffallend geschmückt in der Altstadt auf dem Altmarkt, die Kosten niedriger halten würden. rp-online.de

Besondere Innenstadt-Highlights in der Winterzeit
Die Unternehmensgruppe Hellmich und der Betreiber des Einkaufszentrums Corpus Sireo planen bereits eine Eislauffläche zur Eröffnung der Neutorgalerie bis zum Jahresende. Im Januar soll dann das Alternativ-Winter-Konzept in der Altstadt fortgeführt werden. 
rp-online.de 

Tatsächlich sparen, oder verschieben? rp-online.de

Sehenswert! So lebt Deutschland in Echtzeit! kaufda.de

Mittwoch, 10. September 2014

Die Friedrich-Ebert-Brücke in Duisburg...

...ist eine 4-spurige Zügelgurtbrücke über dem Rhein und verbindet die Stadtteile Duisburg-Ruhrort mit Duisburg-Homberg. In den Jahren 1951 bis 1954 wurde die Friedrich-Ebert-Brücke erbaut und zwischen 1999 und 2003 verstärkt.

Die Friedrich-Ebert-Brücke verbindet Duisburg-Ruhrort mit Duisburg-Homberg am Rhein

Zur Nutzung des Fotos für Ihre Print- und/oder Onlinepublikationen Bitte ich um Anfrage per eMail an: fotoaufnahme@gmail.com

Montag, 8. September 2014

Vollmond-Nacht...

...mit dem fünftgrößten Mond des Sonnensystems.

Vollmond-Nacht

Zur Nutzung des Fotos für Ihre Print- und/oder Onlinepublikationen Bitte ich um Anfrage per eMail an: fotoaufnahme@gmail.com

Freitag, 5. September 2014

Dinslakens Menschen bewegt in der 36. Woche 2014: Rutenwall-Parkplatz, Stadtkämmerer, Bahn-Brücken, Energieunternehmen, Fahrdienst Uber

Parkplatz in Dinslaken am Rutenwall wird zum Grünstreifen (Foto: 03/2013)

Dinslaken
Der Parkplatz am Rutenwall...
...wird verschwinden und zwar sehr zeitnah, da der dritte Bauabschnitt des Grünstreifens zwischen der Altstadt und der Neutorgalerie in der kommenden Woche beginnt. rp-online.de

Auch Bürger in Dinslaken sind bestürzt über die Probleme in der Kämmerei
Eine so wichtige Funktion, die die Finanzen der Kasse und der Steuerangelegenheit der Stadt Dinslaken betreut und den Geschäftsbereich leitet, scheidet im September aus. Als Nachfolger wurde der Leiter der Informationsabteilung vorgeschlagen, der aber keinerlei Kenntnisse und Erfahrung geschweige erforderliche Berufsabschlüsse für den Finanzbereich nachweisen kann, so wie es die örtliche Rheinische Post schreibt. Da das Personalproblem schon länger bekannt ist und bisher nicht für eine geeignete Nachfolgerin oder Nachfolger gesorgt wurde, wird die Kämmerei wohl für einen längeren Zeitraum nur noch eingeschränkt handlungsfähig sein.

Die Gemeindeordnung (GO, Stand 22.08.2014) im kommunalen Haushaltsrecht in Nordrhein-Westfalen schreibt im § 74 vor, dass die Bediensteten der Gemeinde die erforderlichen fachlichen Vorraussetzungen erfüllen müssen, insbesondere die Ablegung der erforderlichen Prüfungen nachweisen.

Der Stadt- oder Gemeindekämmerer ist auch unter anderem für die Aufstellung des Haushaltsplans zuständig. Ausserdem sollte der Kämmerer das neue öffentliche Haushalts- und Rechnungswesen (NÖHR) kennen, welches auf dem System der doppelten Buchführung basiert und bestenfalls den Charakter einer Integrierten Verbundrechnung (IVR) hat, die auch unter anderem die Bilanzierung und Ergebnisrechnung beinhaltet.

Für diese Position, ist kommunales- und finanztechnisches Spezialwissen und nicht zu unterschätzende Erfahrung erforderlich.

Marode Bahn-Brücken gibt es auch in Dinslaken
Ein Projekt von medienrevolte.de macht die maroden Bahnbrücken in der Satellitenansicht möglich.

Städte im Ruhrgebiet haben...
...jede Menge Schulden, marode Brücken und Strassen, kauften aber über ihre Stadtwerke das Energieunternehmen STEAG. post-von-horn.de

Unterlassungsverfügung gegen den Fahrdienst Uber 
Vorläufig deutschlandweit verboten aufrecht.de