Freitag, 17. Oktober 2014

Dinslakens Menschen bewegt in der 42. Woche 2014: Goethestrasse, Glasfaserkabel, Rewe-Markt, Neutorgalerie

Erste Teilstück-Sanierung der Goethestrasse in Dinslaken (Foto: September 2011)

Dinslaken

Sanierung des 2. Teilstücks der Goethestrasse
Bereits im Jahr 2011 wurde das erste Teilstück zwischen Bismarckstrasse und Blücherstrasse saniert. Am Montag soll dann von der Stadt Dinslaken der Auftrag zum Ausbau des zweiten Teilstücks zwischen Blücherstrasse und Scharnhorststrasse und für das dritte Teilstück zwischen Scharnhorststrasse und der Bundesstrasse 8 vergeben werden. ...so schreibt die örtliche rp-online.de
Die Interessengemeinschaft der dortigen Anlieger hat sich unter anderem gegen die von ihnen zu zahlenden Strassenbaubeitrag gewehrt, da die Stadt zuvor die Goethestrasse zur Anliegerstrasse erklärt hat und somit höhere Beiträge (nach § 8 des Kommunalabgabengesetz KAG, für NRW) für jeden anliegenden Grundstückseigentümer fällig werden. Spannend wird es erst, wenn die Fahrzeuge der Anlieger dort nicht mehr wie bisher geparkt werden können, sondern nur noch die beim Ausbau entstehenden Parkbuchten genutzt werden können, da mit der Sanierung der Strasse und der Verbreiterung der Bürgersteige zahlreiche Stellflächen wegfallen. Radfahrer und vor allem Schüler, die mit dem Fahrrad zur Schule fahren, sollen dann dort im zukünftigen Verkehr Vorrang haben.

Glasfaserkabel und Schaltkästen
Im gesamten Stadtbereich werden zur Zeit kilometerweise Glasfaserkabel verlegt und die neuen Schaltkästen der Telekom aufgebaut, damit in Zukunft das schnelle Internet mit bis zu 100 Mb/s Geschwindigkeit zur Verfügung steht. rp-online.de

Neueröffnung in Hiesfeld
Am Montag eröffnet der neue Rewe-Markt am Jahnplatz und sichert wieder die Nahversorgung mit Lebensmittel schreibt die rp-online.de

Neutorgalerie kurz vor dem Ziel
Bei einigen Mietern wird der Innenausbau nicht zur Eröffnung fertig. Parkplätze auf dem Dach des Gebäudes sollen allerdings bis zum Eröffnungstermin zur Verfügung stehen. derwesten.de/nrz

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen