Freitag, 28. November 2014

Dinslakens Menschen bewegt in der 48. Woche 2014: Sanierung Goethestrasse, Weihnachtsmarkt, Stadthalle, Müllgebühren und mehr...

Sanierung des 2. Abschnitts der Goethestrasse in Dinslaken

Dinslaken

Goethestrasse ist zum Teil Baustelle (Foto)
Zwischen Blücher- und Scharnhorststrasse herrscht zur Zeit Vollsperrung. Der Zustand wird einige Monate so bleiben. Der Strassenabschnitt ist der zweite Teil der komplett saniert wird. Die erste Teil der Sanierung zwischen Bismarck- und Blücherstrasse fand im Jahr 2012/2013 statt.

Bürgerweihnachtsmarkt fällt aus!
Der Weihnachtsmarkt fällt zum zweiten Mal aus. Zu kurz war die Vorbereitungszeit um Händler und Geldgeber zu überzeugen schreibt derwesten.de
Es ist schlicht und ergreifend zu spät mit den Planungen begonnen worden. Die DIN-Event ist doch extra dafür gegründet worden, um rechtzeitig Veranstaltungen in der Innenstadt zu organisieren und zu managen. Nicht ganz unbekannt ist nämlich, dass wie in den vorherigen Jahren auch, im Dezember Adventszeit ist. Oder mangelt es etwa an Personal?

Stadthallensanierung
Was ist das denn für eine Argumentation? Statt 6 bis 7 Millionen für die Sanierung der Kathrin-Türks-Halle aufzutreiben, will man doch gleich mehr als 10 Millionen investieren um eine Multifunktionshalle mit festem Gastronomieangebot zu finanzieren. Wenn ein Fördertopf zur Finanzierung beiträgt, ist es doch ein Unterschied ob man von 6.000.000 EUR (20% = 1.200.000 EUR) städtischen Eigenanteil aufzubringen hat oder von 10.000.000 EUR den städtischen Eigenanteil (20% = 2.000.000 EUR). Da werden dann die Mehrausgaben als Sparvorschlag verkauft um im kommenden Jahr nicht in die Haushaltssicherung zu geraten. Lesen Sie dazu derwesten.de/nrz

Graffiti-Schmierereien
Hans-Ulrich Wangerin, Schulleiter der Ernst-Barlach-Gesamtschule (EBGS) hat aufgrund der Kassenlage der Stadt Dinslaken die Entfernung der Schmierereien rund um die Schule an der Goethestrasse selbst organisiert. Aber das ist noch nicht alles. Auch Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule haben in einer kurzen und unter Anleitung des Lehrpersonals durchgeführten Aktion nach der Pause mit Besen und Greifzange rund um den Schulhof und dem Schulgelände den zurückgelassenen Müll und Abfall kurzerhand entfernt. Tolle Aktion! Und die Kinder hatten auch sichtlich Spaß dabei. Zu den Graffiti-Schmierereien schreibt rp-online.de

Sapphire-Cocktail-Bar...
...möchte sich aktiv an der Belebung der Altstadt beteiligen, schreibt derwesten.de 

Müllgebühren
Neue Satzung regelt die Müllgebühren ab dem Jahr 2015. Für den beispielhaften 4-Personen-Haushalt erhöhen sich die Gebühren um ca. 25 EUR pro Jahr. Dafür wird aber statt wöchentlich nur noch 14-tägig die Tonne gelehrt. rp-online.de
Dazu hilft auch noch zu wissen, dass die farbigen Aufkleber auf den Müllbehältern eine wichtige Bedeutung haben und nicht entfernt werden sollten. Der weisse Aufkleber bedeutet wöchentliche Leerung, der rote Aufkleber kennzeichnet die 14-tägige Leerung und die Tonnen ohne Aufkleber werden nur alle 4 Wochen geleert, so habe ich mir das erklären lassen.

Investition am Kreisverkehr
Die Firma Rewa-Projektmanagement GmbH investiert in Dinslaken, weiss aber noch nicht, was mit dem Gebäude geschehen soll. rp-online.de

Strompreis mit neuer Strategie der Versorger manager-magazin.de

Radfahrer sollen mithelfen, das Online-Ranking zu verbessern und bis zum 30. Nov. 2014 beim ADFC-Fahrradklima-Test 2014 mitmachen und online 27 Fragen beantworten. rp-online.de

Gibt es auch in Dinslaken einen Bäcker der selbst backt? zeit.de


Über Dinslaken hinaus geschaut...

Voerde
In Voerde bricht die Gewerbesteuer bis jetzt um fast 30% weg. rp-online.de

Wuppertal
Einzelhändler in Wuppertal gehen gemeinsam neue Wege. t3n.de
Sehr empfehlenswert auch für Dinslakener Einzelhändler!!!

Großbritannien
Unter anderem sorgen auch Fäkalien für Vortrieb ingenieur.de

Donnerstag, 27. November 2014

Neuanpflanzung der Bäume rund um die Neutorgalerie in Dinslaken...

...hat begonnen. Am Neutorplatz, dem neuen Stadtzentrum und der Saarstrasse sind bereits neue Bäume gepflanzt. Weitere Pflanzen sind schon vor Ort.

Neue Bäume am Neutorplatz mit Blick Richtung Saarstrasse in Dinslaken

Dienstag, 25. November 2014

Der Stadtpark in Dinslaken wird...

...zur Zeit mehr als umgestaltet. Neugestaltung sollte es zuerst sein. Inzwischen bin ich mehrmals in der Grünanlage gewesen um Veränderungen anzusehen. Wege und Zugänge zum Stadtpark sind in der Veränderungsphase nicht ganz hindernisfrei, da schweres Gerät für Baumfällarbeiten und Gehölzentfernung eingesetzt werden. Die Umbauarbeiten finden also nicht nur am eingezäunten Gelände rund um den Ententeich statt, der inzwischen durch umfangreiche Baggerarbeiten zu einem Erdloch geworden ist, sondern auch um das Rathaus herum. Dort sind wie auch am Ententeich, Hecken, Sträucher und Gehölze mittlerweile völlig entfernt und abtransportiert worden. Auch die Wegkreuzung, den Radfahrerinnen und Radfahrern sicherlich sehr gut bekannt, ist völlig ohne Strauchwerk schon von weitem an der Kreuzungsstelle übersichtlich geworden. Demnächst kann man dann auch mit dem elektrisierten Fahrrad bei vollem Schub ohne abzubremsen am Rathaus vorbeischiessen. Nach der Abholzung, Gehölz- und Strauchbeseitigung, dass einem Kahlschlag sehr nahe kommt, wird der Stadtpark winddurchflutet werden, um nicht zugig zu sagen und in den Sommermonaten recht wenig Schatten spenden. Dafür sind aber jetzt auch die Nistplätze für Kleinvögel weg und Versteckspielen in der von fast allen Seiten durchsichtigen Parkanlage wird für Kinder und Familien auch ziemlich schwierig. Mal sehen, wie es weitergeht...

gesperrter Stadtparkzugang von der Herderstrasse in Dinslaken

An die kurzfristig einberaumte Baumfällaktion im Februar erinnern sich sicher noch viele Stadtparkbesucher. Der Zucker-Ahorn, der damals auf der großen Wiese stand, musste aus Sicherheitsgründen umgehend gefällt werden.

Freitag, 21. November 2014

Dinslakens Menschen bewegt in der 47. Woche 2014: Herbstlaub, Kathrin-Türks-Halle, Ladenöffnungszeiten, Bahnhofsaufzug, Krankenhäuser und mehr...

Der DIN-Service fegt Laub

Dinslaken

Herbstlaub
Das Blätterfegen an Schulen oder wie auf dem Foto zum Beispiel auf Bürgersteigen erledigt der DIN-Service. Laubbläser oder Kehrmaschine, die in den Vorjahren zum Laubentfernen eingesetzt wurden, waren hier nicht so häufig unterwegs.

Kathrin-Türks-Halle
Beraten wird über die Sanierung der Halle am kommenden Montag. Im Raum stehen dafür 500000 EUR für den Gastronomiebereich mit Wintergarten, schreibt derwesten.de/nrz

Angepasste Ladenöffnungszeiten
Die Werbegemeinschaft, Citymanagement und Stadtmarketing hat im September in Briefform die Gewerbetreibenden in der Innenstadt über die Chance der angepassten Öffnungszeiten zur Neutorgalerie informiert. Nur wenige Einzelhändler haben die Öffnungszeiten bereits anpassen können. Die meisten Läden können sich eine Aufstockung des Personals nicht leisten und warten erstmal ab, ob es wirklich zu höheren Umsätzen seit der Eröffnung der Neutorgalerie kommt. rp-online.de
Bereits im Jahr 2007 wurde festgestellt, dass es sich nicht lohne, schreibt derwesten.de

Investitionen für die Innenstadt...
...sind seit dem Jahr 2009 bereits knapp 150.000.000 EUR. Gut 100.000.000 EUR davon sind von Walter Hellmich und der Hellmich-Gruppe in die Neutorgalerie geflossen und der übrige Teil der bisherigen Investitionen hat die Stadt Dinslaken aufgebracht. Das war aber noch nicht alles... schreibt die rp-online.de 

Bahnhof oder DB-Service-Station und dann noch ein Aufzug
Im Fahrplan der Deutschen Bahn wird die Station mit "Dinslaken Bahnhof" gekennzeichnet.
Andere sagen, dass es kein Bahnhof mehr sei. Dann erkennt erst jetzt die Bahn den Umfang der zum Aufzugeinbau notwendig ist. Das belegt, die Bahn hat sich bisher in keinster Weise um das Thema gekümmert, auch nicht in den Vorjahren. Die Investition für den Aufzug soll um die 400.000 EUR kosten. Das ist für mich vergleichbar mit der Kaufsumme von zwei normalen Einfamilien-Reihenhäusern. Das der Aufzug kommt, glaube ich nicht. Frühestens im Jahr 2016/2017 soll erst mit dem Einbau begonnen werden können. Und was bis dahin ist...? rp-online.de und derwesten.de

Krankenhäuser
Das Sankt-Vinzenz-Hospital und das Evangelische Krankenhaus wollen Ihre Qualität halten und kämpfen darum den Standard erhalten zu können. rp-online.de
Das teile ich so nicht, da nur eine permanente Verbesserung des Standards und vor allem bei der Sauberkeit und Hygiene (Thema Krankenhausviren) ungebremst Erfahrungen und Erkenntnisse der Vergangenheit in Hygienepläne einfließen und auch von geeignetem und geschultem Personal in die Praxis umgesetzt werden müssen. Standard halten heisst sonst nämlich Stillstand!

Seniorenheim Sankt Benedikt
Der Innenausbau des neuen Seniorenheims am Bärenkamp macht große Fortschritte. 
Das Seniorenheim des Caritas-Verbandes soll dann bald 81 Senioren beherbergen, schreibt rp-online.de
Verbesserungswürdig ist bei der Caritas in Dinslaken aber die Personalausstattung mit geeigneten und geschulten Pädagogen für zum Beispiel die Kindertagesstätte "Düppelpunkt". Dort sind zu Zeiten der Vollbesetzung mit Kindern die Lernschwierigkeiten haben und Kinder mit Migrationshintergrund nur einzelne betreuende Pädagogen vor Ort und der restliche Personalbestand besteht dann aus ständig wechselten Praktikanten. Für Kinder mit Lernschwierigkeiten, egal ob mit oder ohne Migrationshintergrund ist es besonders wichtig vertrauensbildende Betreuer oder Pädagogen im Umfeld zu haben, da die Kinder sonst keine festen und verbindlichen Orientierungspunkte vorfinden, die Vorbildcharakter haben.
Kontinuierliche Betreuung mit Personal das festangestellt ist, kann selbst aus Kindern, die mit größten Lernschwierigkeiten kommen, in kürzester Zeit Lernerfolge erzielen. 

Donnerstag, 20. November 2014

Weihnachtlicher Glanz und viele Lichter...

...verbreiten sich zur Zeit in Dinslaken. Auf der Fussgängerzone wurde mit motorisierten Hebebühnen die neue Weihnachtsbeleuchtung bis in den späten Abend installiert und damit man auch die Orientierung nicht verliert, sind auch beleuchtete Schriftzüge wie "Neustrasse" und "Altstadt" platziert, die dann in wenigen Tagen erstrahlen. Auf dem Altmarkt und an der Evangelischen Stadtkirche steht je eine Tanne, die, so vermute ich, auch in Kürze weihnachtliches Flair verbreiten werden.

Goldener Kugelkranz als Weihnachtsdekoration

Freitag, 14. November 2014

Dinslakens Menschen bewegt in der 46. Woche 2014: Piazza Nuova, Neutorgalerie, Weihnachtsbeleuchtung, Kirmes, Martinszug, Stadtpark und Ruhrtriennale

Gastronomiebetrieb "Piazza Nuova" auf dem Neutorplatz in Dinslaken

Dinslaken

Neutorgalerie
Das neue Einkaufszentrum in Dinslaken kommt bei den zahlreichen Besuchern gut an.
Der Besucheransturm war am Eröffnungswochenende groß, aber ohne das befürchtete Chaos, schreibt derwesten.de/nrz

Der 200.000te Besucher wurde bereits begrüßt xtranews.de

Weihnachtsbeleuchtung
Eine neue Weihnachtsbeleuchtung wird noch im November installiert und eingeweiht, schreibt derwesten.de und laut rp-online.de sind es 15000 Lichter für die Neustrasse. Und was ist mit der Altstadt?

Kirmes-Wochenende...
...hat Spuren in Form von Einbrüchen und Vandalismus hinterlassen, schreibt
derwesten.de/nrz

Martinszug
In diesem Jahr empfand ich, dass St. Martin auf seinem Pferd von ungewöhnlich vielen Menschen durch die Stadt begleitet wurde, im Vergleich zu den Vorjahren. Auch das Burgtheater war zur Mantelteilung voll besetzt. derwesten.de

Stadtpark-Umgestaltung
Am Montag haben die Umgestaltungsarbeiten des Stadtparks am Ententeich begonnen.
Rundum wurden Sträucher, Äste, Bäume und Hecken entfernt. Auch der alte Baum direkt am Burgturm musste weichen. Das Frischholzkraftwerk bekommt wieder neues Brennholz.
Eine Fremdfirma wurde für die Aktion beauftragt schreibt rp-online.de und es sollen insgesamt für die Umgestaltung des Stadtparks 1,8 Millionen investiert werden. rp-online.de

Eine wirklich sehr gute Nachricht verbessert das Image der Stadt Dinslaken rp-online.de

Dienstag, 11. November 2014

Hochradfahrer am verkaufsoffenen Sonntag in Dinslaken...

...belustigte die Passanten und verteilte Stutenkerle an zahlreiche Besucher auf der Einkaufsstrasse, am Altmarkt und an der Neutorgalerie. 

Den Hochradfahrer empfangen die Besucher auf der Einkaufsstrasse in Dinslaken mit Begeisterung

Zur Nutzung des Fotos Bitte ich um Anfrage per eMail an: fotoaufnahme@gmail.com

Freitag, 7. November 2014

Dinslakens Menschen bewegt in der 45. Woche 2014: Eröffnung Neutorgalerie, Mieter der Neutorgalerie, Navigationsadresse zum Parkdeck, St. Martin, Kirmes und mehr...

Besucherandrang zur Neueröffnung der Neutorgalerie am 6. November 2014 in Dinslaken

Dinslaken

Neutorgalerie-Eröffnung
Das Highlight der Woche ist eindeutig die Vorfreude und Spannung, die mit der Eröffnung des Einkaufszentrums zusammenhängt. Am Donnerstag den 6. November, Tag der Eröffnung war der Neutorplatz voller Menschen (Foto) die darauf warteten, dass sich endlich die Türen des neuen Einkaufszentrums öffneten. Zuvor hat Walter Hellmich, der mit Bürgermeister Dr. Michael Heidinger und Centermanager Michael Schneider gekommen waren um das rote Band durch zuschneiden, auf einem Smartphone die Countdown-Uhr der Neutorgalerie-Webseite beobachtet um auch rechtzeitig um 10:00 Uhr mit kurzer Ansprache und Fototermin das Haus für die Bürger freizugeben. Ein paar Minuten später waren die Menschen vom Neutorplatz verschwunden und im Gebäude. Anschließend bin ich mal um das Gebäude gegangen und habe festgestellt, dass auch das Parkdeck stark frequentiert wurde. Am späten Nachmittag kam ich im Regen dort noch einmal vorbei und musste feststellen, dass der Besucherandrang immer noch sehr stark war. Die Wetterlage hat auch den Aufenthalt in der Neutorgalerie unterstützt. Ein Bekannter, der aus gesundheitlichen Gründen im Rollstuhl sitzt erzählte mir, dass er fast den ganzen Tag im neuen Einkaufszentrum verbracht hat, überall hinkommt und keine Probleme hatte alles anzusehen. Ein weiterer Besucher hatte den Eindruck, dass die Neutorgalerie etwas groß sei für so eine Stadt wie Dinslaken. Ich denke allerdings, dass wenn in der Mehrzahl europäische oder auch internationale Ladengeschäfte im Einkaufszentrum, dem gegenüber aber auf der Fussgängerzone bis zur Altstadt regionale Geschäfte vertreten sind, wird das Gesamtangebot für alle ein Erfolg.

Die Mieter im Gebäude der Neutorgalerie sind auch hier aufgelistet. derwesten.de

Die Navigationsadresse um direkt zur Parkdeck-Auffahrt der Neutorgalerie zu kommen, müsste Hans-Böckler-Strasse 20, 46535 Dinslaken heißen.

Mit dem roten Teppich präsentieren sich die Geschäftsleute auf der Einkaufsstrasse 
rp-online.de und derwesten.de

Fehlende Parkplätze in Dinslaken ist immer wieder ein Thema, schreibt rp-online.de und zusätzliche Parkplätze für das Wochenende sind zur Verfügung gestellt worden, schreibt derwesten.de

Martinsfest
Wo und wann und mit wem der Mantel geteilt wird, ist hier nachzulesen derwesten.de/nrz

Martini-Kirmes
Informationen rund um die Kirmes schreibt dinslaken.de

Donnerstag, 6. November 2014

Eröffnung der Neutorgalerie am 06. November 2014 in Dinslaken

Heute Morgen um 10:00 Uhr wurde feierlich vom Bürgermeister der Stadt Dinslaken, Dr. Michael Heidinger und dem Investor und Unternehmer Walter Hellmich das rote Band zur Eröffnung der Neutorgalerie durchgeschnitten. Zahlreiche Besucher warteten darauf in das neue Einkaufszentrum zu gehen um sich die Geschäfte anzuschauen und die ein- oder anderen Einkäufe zu tätigen. Viele erstaunte Gesichter strömten durch das neue Gebäude und waren sichtlich begeistert von der tollen und hellen Atmosphäre in bereits weihnachtlicher Dekoration. 

Neutorgalerie-Eröffnung mit Bürgermeister Dr. Michael Heidinger (Mitte) und Investor Walter Hellmich (rechts)

Dieses und weitere Fotos zur Neueröffnung können Sie direkt aus meinem Bilddatenbestand downloaden und für Ihre Print- und/oder Onlinepublikationen nutzen (Anmeldung erforderlich!)

Mittwoch, 5. November 2014

Pressekonferenz am Tag vor der Eröffnung der Neutorgalerie...

...in Dinslaken fand am Nachmittag gegen 16:00 Uhr statt. Investor und Unternehmer Walter Hellmich begleitet die Medienvertreter durch das neue Einkaufszentrum mit rund 16000 Quadratmeter Verkaufsfläche. 

Neutorgalerie mit weihnachtlicher Dekoration am Tag vor der Eröffnung in Dinslaken

Dieses und weitere Fotos der Pressekonferenz können Sie direkt aus meinem Bilddatenbestand downloaden und für Ihre Print- und/oder Onlinepublikationen nutzen. (Anmeldung erforderlich!)

Dienstag, 4. November 2014

Ein Jahr zuvor war die Baustelle der Neutorgalerie...

...noch ein Rohbau (Foto). 
Jetzt, kurz vor der Eröffnung am Donnerstag den 6. November 2014 läuft schon die Countdown-Uhr auf der Webseite www.neutor-galerie.de und zählt die Tage und Stunden bis es soweit ist. 
Inzwischen hat sich sehr viel getan. Auf dem Neutorplatz sind neben den vor wenigen Tagen bereits angeschlossenen Strassenlaternen schon schicke Sitzbänke aufgebaut und die angekündigte Eisfläche zur Winterszeit ist gestern installiert worden. Auf der Wiesenstrasse sind die ersten Anpflanzungen von Bäumen erfolgt und eine Uhr an der Gebäudewand montiert. 
Die Parkdeckauffahrt ist auch sehr schön mit dem halbdurchsichtigen Netzschutz in das Design des Bauwerks integriert und rund um sind bereits Firmenlogos verschiedenster Ladenmieter und in verschiedenen Grössen die Neutorgalerie-Logos sichtbar. 

Rohbau der Neutorgalerie an der Saarstrasse im Oktober 2013