Freitag, 5. Dezember 2014

Dinslakens Menschen bewegt in der 49. Woche 2014: Stadtpark, Müllabfuhr-Gebührenoptimierung 2015, Neutorgalerie und Bahnstrasse, Neutorgalerie-Kompass

Stadtparkgelände während der Umgestaltungsarbeiten in Dinslaken

Dinslaken

Stadtpark
Die Umgestaltung des Parks sorgt bei den Bürgern für Unwohlsein und teilweise sogar für Entsetzen. Bereits in der vergangenen Woche war abzusehen, dass bei der Abholzung und Rodungsarbeiten mehr passiert als erwartet. Auch Besucher des Stadtparks fragten sich, ob bei dem Kahlschlag alles mit rechten Dingen zugeht. 
Die örtliche Tageszeitung schrieb bereits Anfang November darüber rp-online.de

Müllabfuhr-Gebührenoptimierung
Die Optimierung ist für den Großteil der Bevölkerung Dinslakens in 2015 eine Verteuerung. Berechnungsgrundlage ist im neuen Jahr dann die Personenanzahl und nicht mehr der einzelne Haushalt. Kritik ist angebracht und bereits klar öffentlich formuliert derwesten.de

Was der Finanzausschuss der Stadt Dinslaken zu den Müllgebühren des kommenden Jahres beschlossen hat und das es nicht billiger wird, liest sich wie folgt rp-online.de

Neutorgalerie und Bahnstrasse
Die Kunden und Besucher des neuen Einkaufszentrums, die nicht ihr Fahrzeug mit dem sie angereist sind auf dem Parkdeck abgestellt haben, machen auch anschließend nach dem Einkauf einen Bummel durch die Innenstadtstrassen. Die Menschen spazieren nämlich dann entweder direkt zum nahe liegenden Parkplatz am Rutenwallweg oder auch zum Beispiel über die Neustrasse zum Parkplatz an der Klosterstrasse. Eine deutliche Belebung der Fussgängerzone ist seit der Eröffnung der Neutorgalerie auch bis zur Friedrich-Ebert-Strasse zu spüren. Ich bin aber davon überzeugt, dass die Bahnstrasse, wenn sie nach der Neugestaltung deutlich an Attraktivität gewonnen hat, auch profitiert. Lesen Sie dazu auch rp-online.de und derwesten.de/nrz

Neutorgalerie-Kompass
Zur besseren Orientierung für Kunden und Besucher sind im neuen Einkaufszentrum Informationsbildschirme aufgestellt, die folgendermaßen funktionieren: youtube.com

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen