Freitag, 26. Juni 2015

Dinslakens Menschen bewegte in der 26. Woche 2015: Platz d´Agen-Baustelle, Sparkassen-Fusion, Neutorgalerie und Rückblick

Baustelle auf dem Platz d´Agen, dem Rathausvorplatz in Dinslaken

Dinslaken

Platz d´Agen-Baustelle
Der Rathausvorplatz ist eine riesige Baustelle auf der die Tiefgaragendecke nach umfangreichen Erdarbeiten freigelegt ist. (Foto oben) Inzwischen ist nahe dem Rathausgebäude am Haupteingang ist ein kurzes Stück Weg in sandfarbenen Granulat ausgeführt worden, dient wohl als Vergleich zum umstrittenen schwarzen Schotter, sieht aber besser und freundlicher aus, selbst wenn dort Blütenreste oder vertrocknetes Blattwerk draufliegt.

Sparkassen-Fusion
Der Sparkassenfusion von der Sparkasse Dinslaken-Voerde-Hünxe und der Verbandssparkasse Wesel wurde von den Gremien in Mehrheit zugestimmt, obwohl mangelte Transparenz bei den tatsächlichen Zahlen der Dinslakener Sparkasse und für eine so wichtige Entscheidung, denn es geht immerhin um das erwirtschaftete Geld der Sparkassenkunden, offensichtlich höchste Eile geboten ist. Abgesehen davon, dass der Fusionstermin auf den 1. Januar 2015 rückdatiert wurde, möchte ich jetzt nicht in der Haut eines der 15 von 33 Aufsichtsratsmitglieder der neuen Sparkasse stecken, die eigentlich überflüssig sind, aber dennoch für die nächsten Jahre Aufwandsentschädigungen kassieren. Bei zahlreichen Dinslakener Bürgern und auch über die Stadtgrenzen hinaus sind die Umstände zur Fusion nämlich ein nicht zu unterschätzendes und präsentes Thema.
Was die örtliche Presse dazu schreibt: derwesten.de und rp-online.de

Was auf die Privat- und Geschäftskunden des neuen Sparkassenverbundes zukommt, will gut vorbereitet sein, denn es ändern sich aller Voraussicht nach der Sparkassen-Name, die Konto-Gebühren, die Bankleitzahl und bestimmt auch einige Kontonummern. rp-online.de

Neutorgalerie
Das im Dinslakener Einkaufszentrum das Management erneut wechselt, ist bereits bekannt.
Neuer Manager ist dann ab Juli 2015 Jeremia Martinez von Center- und Propertymanagement IPH, der die Geschicke der Neutorgalerie besser am Markt platzieren will. Dem Immobilienmanager und studierten Architekten kann ich nur empfehlen, sich nicht nur an der schönen und oft genannten Gebäudearchitektur zu orientieren, sondern auch bei der Auswahl der geschäftlichen Mieter die Mehrheiten der Kunden und somit dann alle Altersgruppen mit zu berücksichtigen. rp-online.de
Erwartungen, die für das neue Management sicherlich eine nicht zu unterschätzende Herausforderung sind und bei der Neutorgalerie noch auf sich warten lassen: derwesten.de

Rückblick
Was Menschen in Dinslaken vor einem Jahr in der 26. Woche 2014 bewegte: andreashaab-fotografie


Der Beitrag "Dinslakens Menschen bewegte in der 26. Woche 2015: Platz d´Agen-Baustelle, Sparkassen-Fusion, Neutorgalerie und Rückblick" erschien zuerst auf andreashaab-fotografie.blogspot.de

Montag, 22. Juni 2015

MILOW bei Fantastival 2015 in Dinslaken

MILOW mit "We must be crazy Tour" und seiner Band im Burgtheater am Sonntag 21. Juni 2015 im Rahmen des 17. Dinslakener Fantastival 2015, ein Open-Air-Festival das zwischen dem 19. und 27. Juni 2015 im Burgtheater und Burginnenhof stattfindet.


MILOW auf der Burgtheater-Bühne beim Fantastival 2015 in Dinslaken

Mehr Fotos können Sie in meiner Bilddatenbank sehen. 

Mehr Informationen über MILOW können Sie auf milow.com einsehen.

MILOW bei Fantastival 2012 andreashaab-fotografie

Der Beitrag "MILOW bei Fantastival 2015 in Dinslaken" erschien zuerst auf andreashaab-fotografie.blogspot.de

Samstag, 20. Juni 2015

Auftakt beim Fantastival 2015 mit Herbert Knebels Affentheater in Dinslaken

Das sommerliche Open-Air-Festival der Freilicht AG startete im Rahmen der Veranstaltung Fantastival 2015 mit Herbert Knebels Affentheater unter dem Motto "Männer ohne Nerven"
Bei ausverkauften Burgtheater und toller Bühnenshow war beim Publikum permanentes Lachen und viel Applaus angesagt.

Volles Haus im Dinslakener Burgtheater bei Herbert Knebel mit seinem Affentheater
Herbert Knebels Affentheater mit "Männer ohne Nerven" beim Fantastival 2015 in Dinslaken
Herbert Knebels Affentheater mit "Männer ohne Nerven" beim Fantastival 2015 in Dinslaken
Publikum bei Herbert Knebels Affentheater mit "Männer ohne Nerven" beim Fantastival 2015 in Dinslaken
Herbert Knebels Affentheater mit "Männer ohne Nerven" beim Fantastival 2015 in Dinslaken
Herbert Knebels Affentheater mit "Männer ohne Nerven" beim Fantastival 2015 in Dinslaken
Herbert Knebels Affentheater mit "Männer ohne Nerven" beim Fantastival 2015 in Dinslaken
Herbert Knebels Affentheater mit "Männer ohne Nerven" beim Fantastival 2015 in Dinslaken

Mehr Informationen über über das Open-Air-Festival erfahren Sie bei fantastival.de


Der Beitrag "Auftakt beim Fantastival 2015 mit Herbert Knebels Affentheater in Dinslaken" erschien zuerst auf andreashaab-fotografie.blogspot.de

Freitag, 19. Juni 2015

Dinslakens Menschen bewegte in der 25. Woche 2015: Stadtpark-Umgestaltung, Sparkasse Dinslaken-Voerde-Huenxe, Dinslaken im Flächenpool und Rückblick

Parkbänke im umgestalteten Dinslakener Stadtparkteil in dem nicht nur der Wegebelag umstritten ist

Dinslaken

Stadtpark-Umgestaltung
Das Fehler passieren, ist völlig normal. Das Fehler aber nicht sofort in der Bauphase korrigiert werden zeigt, dass keine begleitenden Kontrollen nach den einzelnen Umgestaltungsetappen durchgeführt wurden. Denn spätestens bei Anlieferung des Wegebelags hätte auch die ausführende Firma an die Verantwortlichen gemeldet, dass die Farbe der Belag-Lieferung falsch ist. Ich glaube allerdings nicht, dass die Stadt in diesem Falle Fehler einräumt, denn wenn auf dem Bauplan für die Umgestaltung die Farbe keine Orientierung gibt und weitere Abweichungen von der Planung festgestellt werden, wie soll denn dann eine nach Vorgaben geplante Umgestaltung stattfinden? derwesten.de

Sparkasse Dinslaken-Voerde-Hünxe
In der Xantener Tageszeitung wurde diese Woche berichtet, dass die Dinslakener Sparkasse gut 13 Mio. Euro Verlust für das Jahr 2014 angibt. Die Zahlen könnten sich bis zum offiziellen Bekanntgabetermin noch ändern schreibt die rp-online.de/xanten

Alleine ist die Sparkasse in Dinslaken nicht mehr lebensfähig schreibt derwesten.de

Thesen und Prognosen scheinen nicht nur bei der Sparkassen-Fusion von Dinslaken und Wesel an der Tagesordnung zu sein...rp-online.de

Der neue Sparkassenverband bekommt sehr schnell einen neuen Namen "Nispa" und die Fusion wurde zurück datiert auf den 1. Januar 2015. Ein Schelm wer Böses dabei denkt...rp-online.de 
Möglicherweise entstehen durch die Fusion Abweichungen von der Rahmensatzung des Dachverbandes der Sparkassen (DSGV) und später dann der Ausstieg aus dem gemeinsamen Sicherungssystem.

Da bei Geldinstituten nicht der Mensch sondern die Architektur im Vordergrund steht, kann ein Bankerlebnis unwiderstehlich werden, schreibt der-bank-blog.de

Dinslaken im Flächenpool-NRW
Es geht dabei um die Wiedernutzung von ungenutzten Brachflächen. Die Stadt Dinslaken hat sechs Standorte beim Flächenpool gemeldet, schreibt rp-online.de

Rückblick
Was Dinslakens Menschen vor einem Jahr in der 25. Woche 2014 bewegte: andreashaab-fotografie


Der Beitrag "Dinslakens Menschen bewegte in der 25. Woche 2015: Stadtpark-Umgestaltung, Sparkasse Dinslaken-Voerde-Huenxe, Dinslaken im Flächenpool und Rückblick" erschien zuerst auf andreashaab-fotografie.blogspot.de

Freitag, 12. Juni 2015

Dinslakens Menschen bewegte in der 24. Woche 2015: Sparkassen-Fusion, Gestaltungssatzung, Finanzen, Spielplätze, Kita-Beiträge, Familientag und Rückblick

Rathausgebäude mit Burgturm der Stadt Dinslaken

Dinslaken

Sparkassen-Fusion
Die Sparkassen-Zusammenlegung der Sparkasse Dinslaken-Voerde-Hünxe mit der Verbands-Sparkasse-Wesel scheint wohl auf den Weg gebracht zu sein. Dennoch gibt es wohl noch Unklarheiten... schreibt rp-online.de

Dinslakener Gestaltungssatzung
Am Mittwoch den 3. Juni 2015 wurden erneut von städtischen Mitarbeitern Ladengeschäfte auf der Einkaufsstrasse in Augenschein genommen und dokumentiert welche Ausmaße die Verkaufsauslagen vor den Geschäften haben. Eine Veränderung der Gestaltungssatzung wird von Seiten der Stadtverwaltung wohl nicht mehr vorgenommen, schreibt  derwesten.de

Dinslakener Finanzen
Weitere Steuererhöhungen kündigen sich an... schreibt rp-online.de

Spielplätze
Die Zustände der Kinderspielplätze scheinen wohl nicht gut zu sein, schreibt rp-online.de

Kita-Beiträge...
...sollen wohl für den 14-tägigen Streik in Dinslaken erstattet werden, schreibt rp-online.de

NRZ-Familientag
Der Familientag auf der Trabrennbahn hat wohl viel Freude gebracht. Neben Minitraber und Kindertrödelmarkt gab es viele weitere Aktionen derwesten.de

Rückblick
Was Dinslakens Menschen vor einem Jahr in der 24. Woche 2014 bewegte: andreashaab-fotografie


Der Beitrag "Dinslakens Menschen bewegte in der 24. Woche 2015: Sparkassen-Fusion, Gestaltungssatzung, Finanzen, Spielplätze, Kita-Beiträge, Familientag und Rückblick" erschien zuerst auf andreashaab-fotografie.blogspot.de

Samstag, 6. Juni 2015

Viele Freizeitangler auf der Hundeinsel in Wesel...

...belegten am Feiertag den 4. Juni 2015 sämtliche Buchten am Rheinufer auf der extra von der Stadt Wesel ausgewiesenen Hundefreilauffläche nahe dem Yachthafen. Wie kann es sein, dass sich dort immer wieder Angelsportler einfinden und alle Zugänge zum Rheinufer belegen, wo eigentlich Hundebesitzer mit Ihren Vierbeinern an das Wasser kämen um die sozialen Kontakte zu pflegen, am Wasser zu spielen und sich beim Freilauf austoben können. Entsprechend vermüllt und mit Angelschnur und auch weggeworfene Angelhaken am Ufer dürfen dann die Hundebesitzer erst mal den gefährlichen Teil für die Hunde beseitigen, wenn sie die Freilauffläche betreten. Der Rhein ist mehr als 1000 km lang. Angelsportler haben doch sehr viele Binnengewässer in ihren Vereinsbesitz aufgenommen und für die übrigen Besucher den Zugang mit Zäunen und Verboten gesperrt. Dann muss es von Seiten der Stadt Wesel doch möglich sein, die Freilauffläche am Yachthafen grundsätzlich für Angelsportler und Freizeitangler zu sperren und auch in unregelmäßigen Abständen und verschiedensten Uhrzeiten und vor allem auch am Wochenende entsprechend zu kontrollieren. Ich betone aber hier ausdrücklich, dass ich nichts gegen Angelsport oder Freizeitangeln einzuwenden habe, dennoch muss erwähnt werden, dass Hundebesitzer im Kreis Wesel kaum noch Möglichkeiten haben die Tiere frei laufen zu lassen. Die Angler wiederum können aber zum vereinseigenen Angelsee ausweichen um ihrer sportlichen Betätigung nachzugehen. Auch können mir die Angler nicht vorbringen, dass sie nichts vom dortigen Verbot wissen, denn wenn man die Gepäckstücke und Ausrüstungsgegenstände und auch die Anzahl der mitgebrachten Angelruten betrachtet, mit denen sie sich dort am Rheinufer aufbauen und ausbreiten, ist leicht zu erkennen, dass sie auch nicht erst seit gestern angeln. Oder wollen die Angler am Rhein nur den Mitgliedsbeitrag für den Angelverein sparen?

Freizeitangler am Rheinufer auf der Hundeinsel in Wesel

Der Beitrag "Viele Freizeitangler auf der Hundeinsel in Wesel..." erschien zuerst auf andreashaab-fotografie.blogspot.de

Freitag, 5. Juni 2015

Dinslakens Menschen bewegt in der 23. Woche 2015: Platz d´Agen-Baustelle, Ladenlokale, Konzertabsage, Lohberg, WLAN, Insektaurant und Rückblick

freigelegte Tiefgaragendecke vor dem Rathaus auf dem Platz d´Agen in Dinslaken


Dinslaken

Baustelle Platz d´Agen
Die Tiefgaragendecke auf dem Platz d´Agen ist fast vollständig freigelegt. Wieviel Erde abgetragen wurde kann an den Mauern der Tiefgaragenzugänge abgelesen werden. Das Baustellengelände ist rundum den Rathausvorplatz eingezäunt. Der restliche Stadtpark ist, so wie es aussieht, bereits wieder für Besucher freigegeben. Neue Sitzgelegenheiten in Form von hölzernen Bänken sind im Parkgelände verteilt und auch an neuen Standorten platziert. Am Ententeich sind neben der Skulptur "Streithähne" auch drei neue Bänke aufgestellt worden und Richtung Rittertor noch eine Vierte aber mit der Blickrichtung Rittergasse. Am Fronleichnam-Morgen, als sich viele Teilnehmer der älteren Generation im Burgtheater zu der kirchlichen Veranstaltung trafen, waren die neuen Bänke am Rathausteich schon feucht-fröhlich mit 12 Flaschen Bier eingeweiht worden. Sie kennen das...! Kopfschüttelnd entfernten sich die Prozessionteilnehmer zum Altmarkt. Der granulatartige Wegebelag auf den Wegen im Stadtpark und am Rathausteich ist nicht gewöhnungsbedürftig, sondern aus meiner Sicht sogar nachbesserungswürdig. rp-online.de

Leerstehende Ladenlokale
Wenn durch die rosafarbene Brille geschaut wird, sie das so aus...rp-online.de

Dann gibt es noch was, dass es nur in Dinslaken gibt lokalkompass.de

Konzerte abgesagt...
...mangels verkaufter Eintrittskarten und weitere Gründe. rp-online.de

In Lohberg...
...wird ein von der Stadt Dinslaken und RAG Montan Immobilien beauftragtes Projekt "Choreografie einer Landschaft", dass von Künstlern und Anwohnern auf der Suche nach neuen Perspektiven erarbeitet wird, am Samstag den 6. Juni 2015 eröffnet. choreografieeinerlandschaft.de

Über Dinslaken hinaus geschaut:

Moers
Flächendeckendes WLAN bald in der Innenstadt derwesten.de/nrz

Köln
Kulinarisch zubereitete Krabbeltiere kann man dort in einem "Insektaurant" ausprobieren. rp-online.de Mahlzeit!

Rückblick
Was Dinslakens Menschen vor einem Jahr in der 23. Woche 2014 bewegte: andreashaab-fotografie


Der Beitrag "Dinslakens Menschen bewegt in der 23. Woche 2015: Platz d´Agen-Baustelle, Ladenlokale, Konzertabsage, Lohberg, WLAN, Insektaurant und Rückblick" erschien zuerst auf andreashaab-fotografie.blogspot.de