Freitag, 25. März 2016

Dinslakens Menschen bewegte in der 12. Woche 2016: Stadtpark, Gartenschule, Stadtkasse, Osterfeiertage, Ruhr2022, Baumschutzsatzung, Rückblick

Wegebau im Stadtpark Dinslaken

Dinslaken

Stadtpark
Im Dinslakener Stadtpark findet im Rahmen der Neugestaltung und dem 3. Bauabschnitt zwischen Rathaus und Kreisverkehr der Wegebau statt. Eine Teilnutzung des Stadtparks soll bereits in 17 Tagen, also am 2. Sonntag im April für den City-Lauf möglich sein. Teilabschnitte vor dem Rathaus und einzelne Wege sind bereits gepflastert. Andere, schon für den aufzubringenden Schotter vorbereiteten Wege warten auf die wassergebundene Gehwegdecke, die zuvor von 933 an der freiwilligen Auswahl teilnehmenden Bewohnern abgestimmt wurde. Das Oberflächenmaterial für den Weg der Kirschbaumallee ist entschieden worden mit der Farbbezeichnung "Bingen". 

Wie die Entscheidung möglich wurde, hatte ich bereits in dem Blogbeitrag Wie heisst der Schotter für den Stadtpark? erläutert. Bezeichnend sind auch die zahlreichen Teilnehmer an der Auswahl für die wassergebundene Gehwegdecke. Von den 933 Teilnehmenden haben nur 127 Bewohner mit dem herkömmlichen Papier-Stimmzettel abgestimmt und 806 auf dem elektronischen Wege, also online oder über das Mobilgerät mit dem QR-Code.

Gartenschule
In den Osterferien findet der Umzug der Gartenschule statt. Während des Umbaus und der Sanierung, die bis zum Sommer 2017 dauern soll, werden SchülerInnen und LehrerInnen als Ausweichquartier einen Gebäudekomplex der Jeanette-Wolff-Realschule nutzen, schreibt rp-online.de

Stadtkasse
Es solle keiner mit Wünschen oder Ideen für neue Begehrlichkeiten kommen. rp-online.de

Osterfeiertage
Es gibt da diverse Einschränkungen, schreibt rp-online.de

Über Dinslaken hinaus geschaut

Klimawochen Ruhr 2016
Die Klimametropole Ruhr 2022 des Regionalverbandes Ruhr startet mit Klimaaktivitäten in teilnehmenden Kommunen zwischen dem 2. April bis 17. April. Eine Auftaktveranstaltung beginnt am 2. April in Dinslaken. Mehr dazu bei rp-online.de und dem Veranstaltungssteckbrief ruhr2022.de

Duisburg
Wie sich der Wegfall einer Baumschutzsatzung auswirkt derwesten.de  und ein NRZ-Kommentar in der WAZ  derwesten.de

Rückblick
Menschen in Dinslaken bewegte vor einem Jahr in der 12. Woche 2015: andreashaab-fotografie

Der Beitrag "Dinslakens Menschen bewegte in der 12. Woche 2016: Stadtpark, Gartenschule, Stadtkasse, Osterfeiertage, Ruhr2022, Baumschutzsatzung, Rückblick" erschien zuerst auf andreashaab-fotografie.blogspot.de

Freitag, 18. März 2016

Dinslakens Menschen bewegte in der 11. Woche 2016: Kolpingstrasse, Nispa, Grundsteuer, Haushaltskasse, Rückblick

Umbauarbeiten auf der Kolpingstrasse in Dinslaken

Dinslaken

Kolpingstrasse
Der Umbau schreitet fort. Kurz nach dem Entstehen des Fotos wurden die ersten Pflastersteine verlegt. Für Fahrzeuge ist hier kein Durchkommen. Fussgänger können (auf dem Foto rechts) über einen kleinen Trampelpfad an der Baustelle vorbei gehen. Der Parkplatzsuchverkehr in Dinslakens Altstadt ist puncto Spannung rund um die Baustellen kaum noch zu überbieten.

Niederrheinische Sparkasse Rhein-Lippe (Nispa)
Die Bilanzpressekonferenz der fusionierten Sparkassen soll Vertrauen schaffen. Die gemeinsamen Zahlen hören sich erstmal gut an. Privatkunden mit online geführten Girokonto werden entlastet. Die alte Sparkasse Dinslaken-Voerde-Hünxe hat bilanziert mit schwarzen Zahlen abgeschlossen. Mehr dazu bei derwesten.de

Grundsteuer
Um Handlungsfähigkeit der Stadtkasse zu gewährleisten, soll die Grundsteuer um 30% steigen. Im Falle der Zustimmung träfe das vor allem Hauseigentümer und Mieter und die Entwicklung der Stadt für die Zukunft kann weitergeführt werden. rp-online.de

Haushaltskasse
Der Fehlbetrag in der Haushaltskasse der Stadt Dinslaken für das Jahr 2016 beträgt mehr als 12.000.000 EUR. derwesten.de

Rückblick
Menschen in Dinslaken bewegte vor einem Jahr in der 11. Woche 2015: andreashaab-fotografie

Der Beitrag "Dinslakens Menschen bewegte in der 11. Woche 2016: Kolpingstrasse, Nispa, Grundsteuer, Haushaltskasse, Rückblick" erschien zuerst auf andreashaab-fotografie.blogspot.de


Mittwoch, 16. März 2016

Man merkt das Cebit-Woche ist...

PC-Monitore aus zwei Generationen

Kaum hat die Cebit 2016 in Hannover eröffnet, finden sich so diverse Elektronik-Schrott-Teile zur Entsorgung am Strassenrand. Die alten Monitore hier auf dem Foto sind aus zwei Computer-Generationen. Cebit-Woche eben!

Der Beitrag "Man merkt das Cebit-Woche ist..." erschien zuerst auf andreashaab-fotografie.blogspot.de

Freitag, 11. März 2016

Dinslakens Menschen bewegte in der 10. Woche 2016: Kirschbaumallee, Trabrennbahn, Steuererhöhung, Datenschutz, Bahnhofsplatz, Pkw, Klima, Banken, Leitzins, Rückblick

Neuanpflanzung: Kirschbaumallee im Stadtpark Dinslaken

Dinslaken

Kirschbaumallee
Mehr als 50 Kirschbäume (Foto) wurden im Rahmen des 3. Bauabschnitts zur Umgestaltung des Stadtparks in Alleeform nahe der Kathrin-Türks-Halle zwischen Rathaus und Kreisverkehr neu angepflanzt.
Da der Stadtpark, so steht es plakatiert am Bauzaun, im Sommer diesen Jahres eröffnet werden soll und in Teilbereichen schon bei der baldigen Marathon-Veranstaltung nutzbar sein soll, sind Musterflächen des Schotters für den zukünftigen Wegebau nahe des Ententeichs am Rathausbau hergerichtet worden. Dort sind jetzt die Bürger gefragt. Sie können nämlich abstimmen, welche Farbe des Schotters im Wegebau verwendet werden soll, da der bisher verbaute schwarzfarbende Schotter auf den fertiggestellten Wegen im Stadtpark von den Bürgern überwiegend abgelehnt wurde.
Wie Sie abstimmen können und wo, können Sie hier auf andreashaab-fotografie oder hier auf innenstadt-dinslaken.de

Trabrennbahn
Der Dinslakener Stadtrat diskutiert über eine neue Wettbürosteuer. Der Dinslakener Trabrennverein unterscheidet sich aber von einem Wettbürobetreiber.  Mehr dazu von rp-online.de

Steuererhöhung
Die Hundesteuer erhöht sich um 12 Euro im Jahr und die beschlossene Wettbürosteuer erhöht sich von 18% auf 19% je Apparat und angefangenen Kalendermonat. derwesten.de

Datenschutz der Verwaltung
Formuliert ist, dass die Fachabteilung Recht der Stadtverwaltung auf den Datenschutz achtet. Auch formuliert ist, dass die Daten der Bürger strikt nur nach den jeweiligen Erfordernissen genutzt werden und nicht ohne weiteres an Dritte weitergegeben werden. Das heisst aber auch, dass die Daten zwar nicht ohne weiteres, aber dennoch weitergegeben werden. rp-online.de

Bahnhofsplatz-Umgestaltung
Informationen aus 1. Hand während der öffentlichen Sitzung im Rathaus. rp-online.de

Über Dinslaken hinaus geschaut:

Kraftfahrt-Bundesamt
Mit Stand vom 1. Januar 2016 waren in Deutschland 61,5 Mio. Fahrzeuge zugelassen, 
davon 54,6 Mio. Kfz ohne Anhänger. Durchschnittsalter der Fahrzeuge wurde mit 9,2 Jahren ausgewiesen. Die Anzahl der vollwertigen Elektro-Pkw stieg um 34,6% auf 25502 Fahrzeuge.
Historische Fahrzeuge legten um 11% zu auf 388120 Fahrzeuge. Mehr bei bundesverkehrsportal.de 

Wetter und Klima
Rückblick und Ausblick über den Klimawandel bei schiebener.net

Banken und Sparkassen
Die Digitalisierung zerlegt das bisherige Geschäftsmodell. manager-magazin.de

Leitzins
Der Leitzins beträgt im Euro-Raum 0,0%. Der Zins gibt den Wert des Geldes an. welt.de

Rückblick
Menschen in Dinslaken bewegte vor einem Jahr in der 10. Woche 2015: andreashaab-fotografie

Der Beitrag "Dinslakens Menschen bewegte in der 10. Woche 2016: Kirschbaumallee, Trabrennbahn, Steuererhöhung, Datenschutz, Bahnhofsplatz, Pkw, Klima, Banken, Leitzins, Rückblick" erschien zuerst auf andreashaab-fotografie.blogspot.de

Mittwoch, 9. März 2016

Wie heisst der Schotter für den Stadtpark?

Links: "Bingen"                          Mitte: "Goldstein"                          Rechts: "Grau-Beige"

Der Schotter hat Namen und mit Hilfe des Fotos können Sie es zuordnen.

Die linke Musterfläche (1) hat den Farbnamen "Bingen".

                Die mittlere Musterfläche (2) hat den Farbnamen "Goldstein".

                                           Die rechte Musterfläche (3) hat den Farbnamen "Grau-Beige".

Die Musterfläche, die zur Abstimmung für Bürger erstellt wurde, ist jetzt auch namentlich gekennzeichnet. Wie es dazu kam schreibt derwesten.de/nrz

Abstimmungszeitraum findet zwischen dem 07. März bis 21. März 2016 statt.

Abstimmen können Sie manuell mit Stimmzettel, finden Sie im Rathaus. 
Anschließend in den Rathausbriefkasten.

Abstimmen können Sie auch online am PC, hier der Link: http://dinslaken.viuweb.de

Abstimmen können Sie auch mit dem Smartphone. QR-Code mit QR-Code-App einlesen. Den QR-Code finden sie auf dem Plakat direkt an der Musterfläche nahe des Ententeichs am Rathaus.

Der Beitrag "Wie heisst der Schotter für den Stadtpark?" erschien zuerst auf andreashaab-fotografie.blogspot.de

Neuer Impressionistengarten entsteht neben der Bollwerkskate...

...nahe der alten Stadtmauer am Museum Voswinckelshof in Dinslakens Altstadt. Landschaftsgestalter Andreas Maurer zeigt mit seinem Entwurfsmodel aus Karton mit eingebauten Sichtachsen wie der zur Zeit im Aufbau befindliche neue Impressionistengarten gestaltet werden soll. Der zuvor im Jahr 2013 von ihm gestaltete Färbergarten zeigte eine Pflanzenwelt aus der Naturfarben gewonnen werden konnten. Der neue Impressionisten-Garten, der sich unter anderem auch am französischen Maler Claude Monet (1840-1926) orientiert, zeigt dann die originale Anpflanzung auf einem seiner Gemälde aus Monet´s Garten, dass dann aber mit Ölfarbe gemalt und somit lichtbeständiger und haltbarer war als Naturfarbe. Die Farben des neuen Gartens, so erklärt der Landschaftsgestalter, werden zahlreich und freundlich bis in den späten Herbst die Besucher erfreuen. Am kommenden Samstag den 12. März beginnt dann der Pflanztag. Andreas Maurer und Simon Hengst werden dann ab mittags 12 Uhr die Idee und die Pflanzenauswahl vorstellen und Besuchern die vielleicht dann auch mitpflanzen wollen, Orientierung geben.

Andreas Maurer zeigt das Impressionistengarten-Entwurfsmodell

Der Beitrag "Neuer Impressionistengarten entsteht neben der Bollwerkskate..." erschien zuerst auf andreashaab-fotografie.blogspot.de

Sonntag, 6. März 2016

Pottwal-Attrappe bei Rheinkilometer 781

Pottwal-Imitat zu 37. Duisburger Akzente 2016

11 Kuenstler aus dem belgischen Antwerpen, die sich "Captain Boomer" nennen, machen mit dem falschen Kunststoff-Pottwal und selbst in Schutzanzügen in der Rolle der Wissenschaftler auf Umweltschutz und Tierschutz im Rahmen der 37. Duisburger Akzente am Rheinufer an der Mühlenweide in Duisburg-Ruhrort bei Rheinkilometer 781 aufmerksam.

Der Beitrag "Pottwal-Attrappe bei Rheinkilometer 781" erschien zuerst auf andreashaab-fotografie.blogspot.de 

Fotos in der Bilddatenbank

Freitag, 4. März 2016

Dinslakens Menschen bewegte in der 9. Woche 2016: Sperrung Kolpingstrasse, Gewerbesteuer, Lohberg, 4-Sterne-Klasse, Hiesfelder Freibad, Rückblick

Baustellenarbeit für das Bauprojekt "Schatzkammer" auf dem ehemaligen Hackfort-Areal in Dinslaken

Dinslaken

Sperrung Kolpingstrasse
Die Sperrung der Zufahrt zur Kolpingstrasse in Richtung der Dinslakener Altstadt hat anders als von der Stadt Dinslaken angekündigt bereits einen Tag früher begonnen. Dem entsprechend ergab sich dann ein Pkw-Wendeplatz an der Kreuzung Kolpingstrasse/Brückstrasse direkt vor der Sperrung an der Baustelle mit dem dazugehörenden Chaos. Da die Ankündigung der Strassensperrung sehr kurzfristig kam und offensichtlich nicht alle AutofahrerInnen diese Sperrung vorher aus den Medien zur Kenntnis nehmen konnten, ergaben sich auch entsprechende Verkehrsverhältnisse morgens vor der Kita an der Brückstrasse.  

Gewerbesteuer
Breite Ablehnung vom Einzelhandel und Stadtmarketing wegen erneuten Vorschlag zur Erhöhung der Gewerbesteuer durch die Kämmerei. rp-online.de

Lohberg
Im Dinslakener Stadtteil Lohberg wird weiter investiert. rp-online.de

4-Sterne-Klasse...
...soll das gewünschte Tagungshotel schon vorweisen, für das die Stadt einen Investor und einen Standort sucht.  derwesten.de

Hiesfelder Freibad
Die Preise für die Nutzung der einfachen und funktionierende Freibadanlage im Dinslakener Stadtteil Hiesfeld sollen auf ein neues Niveau angehoben werden. Viele Menschen, die früh morgens gerne die erfrischende Bewegung im Schwimmbad wollen, finden die Preiserhöhung und Tarifänderungen nicht angemessen. rp-online.de

Rückblick
Menschen in Dinslaken bewegte vor einem Jahr in der 9. Woche 2015: andreashaab-fotografie

Der Beitrag "Dinslakens Menschen bewegte in der 9. Woche 2016: Sperrung Kolpingstrasse, Gewerbesteuer, Lohberg, 4-Sterne-Klasse, Hiesfelder Freibad, Rückblick" erschien zuerst auf andreashaab-fotografie.blogspot.de