Freitag, 20. Mai 2016

Dinslakens Menschen bewegte in der 20. Woche 2016: Bündnisse für das Internet, Freibad Hiesfeld, Friedrich-Ebert-Strasse, Kleingartenverein Averbruch, Rückblick

Baustellenmitarbeiter arbeitet für das Bauprojekt "Schatzkammer" in Dinslaken

Dinslaken

Bündnisse für das Internet
Eine Interessengemeinschaft, die in Dinslaken angesiedelten Händlern und Unternehmen eine Internet-Plattform zur Präsentation anbietet, sorgt bei interessierten Kunden und Käufern für ein Onlineangebot des Stadt- und Gewerbebereichs in Dinslaken. Das schafft Kundenbindung und gibt auch die Möglichkeit des persönlichen Kontakts vor Ort. Das Internet ist aber ein weltweites Netzwerk und lässt es zu, deutschlandweit, in den europäischen Nachbarstaaten oder grundsätzlich international nach Firmen oder Produkten zu suchen, die dann auch online bestellt und bezahlt werden können. Das setzt allerdings auch voraus, das man sprachlich einigermassen mit ausländischen Onlinegeschäften zurecht kommt und derzeit überwiegend ohne vorhandene Kreditkarte nichts kaufen kann. Für den Fall, dass es nach einem Kauf zu einem Umtausch oder einer Reklamation kommt, lässt sich das in Dinslaken einfacher tauschen oder reklamieren, weil man noch persönlich zum Händler oder zum Unternehmen gehen kann. Ein Onlinekauf im Ausland kann dann schon große Probleme machen, soweit sie nicht international standardisiert sind, sowohl mit der Sprache, als auch mit den gesetzlichen Bedingungen, die anders sein können. 
Fazit: Wer also in Dinslaken online über das Internet einkaufen möchte, für den ist das Bündnis der ortsansässigen Geschäfte und Unternehmen keine schlechte Wahl. Die mehrsprachigen Kunden und Käufer, zu denen auch die jüngere Generation zählt, wird sicherlich vermehrt das weltweite Angebot der Internethändler nutzen. lokalkompass.de

Freibad Hiesfeld
Baden oder ausbaden ist die Frage. Offensichtlich sollen die Mängel und technischen Probleme der Stadtverwaltung seit Jahren bekannt sein, schreibt rp-online.de

Friedrich-Ebert-Strasse
Die Strassenerneuerung zur Querung der Friedrich-Ebert-Strasse in Dinslaken zwischen Kolpingstrasse und Rutenwallweg wird noch zur besseren Verkehrsführung markiert und gekennzeichnet, schreibt derwesten.de

Kleingartenverein Averbruch
Am vergangenen Pfingstsamstag feierte der Kleingartenverein Averbruch e.V. sein 85-jähriges Bestehen. Es ist die älteste Kleingartenanlage Dinslakens. andreashaab-fotografie

Rückblick
Menschen in Dinslaken bewegte vor einem Jahr in der 20. Woche 2015: andreashaab-fotografie

Der Beitrag "Dinslakens Menschen bewegte in der 20. Woche 2016: Bündnisse für das Internet, Freibad Hiesfeld, Friedrich-Ebert-Strasse, Kleingartenverein Averbruch, Rückblick" erschien zuerst auf andreashaab-fotografie.blogspot.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen