Freitag, 7. Juli 2017

Dinslakens Menschen bewegte in der 27. Woche 2017: Grünanlagen, Stadtinformation, Fantastival, Rückblick

Mit Gasbrenner gegen Unkraut auf der Duisburger Strasse in Dinslaken

Dinslaken

Grünanlagen
Modern ist es geworden ohne Chemie und auf umweltschonende Art unerwünschtes Unkraut aus Steinfugen oder auf Gehwegen mit dem Gasbrenner (siehe Foto oben) zu entfernen. Mit Feuer wird dabei die Eiweißflüssigkeit in der Pflanze erhitzt. Die Pflanzenstengel platzen und die Flüssigkeit tritt aus. Die Pflanze verdorrt anschließend. Nicht ganz ungefährlich ist allerdings diese Arbeitsweise mit offenem Feuer. Schnell gerät dabei die ein- oder andere Nachbarpflanze mit in Brand. Bei großer Trockenheit kann auch sehr schnell einiges mehr in Flammen aufgehen. In privaten Gärten und Kleingartenanlagen übernehmen Versicherungen in der Regel daraus entstandene Schäden nicht.

Stadtinformation
Seit vergangenen Mittwoch ist im alten Pförtnerhäuschen am Rittertor die neue Stadtinformation offiziell eröffnet. Dort können Besucher Informationen über Veranstaltungen und Ausstellungen,  Tickets und Prospekte erhalten und sich zum Beispiel über Unterkünfte in Hotels informieren, und noch viel mehr. Es folgt so wurde es angekündigt, in den kommenden Monaten noch ein kleiner Kaffeegarten rund um die Stadtinformationsstelle.

Fantastival
Verschärfte Sicherheitsvorkehrungen erwarten die Besucher des diesjährigen Fantastivals. Neben erhöhter Polizeipräsenz auch mehr Security und Taschenkontrolle. Zusätzliche Hindernisse und Barrieren auf den Zufahrtsstrassen sorgen auch für mehr Sicherheit. Auf der Wiese vor dem Ententeich haben sich gestern Abend wieder zahlreiche Menschen versammelt, die in Picknick-Stimmung den musikalischen Abend vor dem Burgtheater mitgeniessen wollen. Im Laufe der Jahre werden es immer mehr Menschen, die außerhalb des Burgtheaters die Konzertveranstaltungen wahrnehmen. Ich gehöre jetzt auch dazu. Als hauptberuflicher Fotojournalist und zeitgleich Online-Blogger, nicht gewünscht in Dinslaken (O-Ton), bin auch in diesem Jahr nicht mehr akkreditiert für Fotos der Veranstaltungen des Fantastivals. 

Rückblick
Menschen in Dinslaken bewegte vor einem Jahr in der 27. Woche 2016: andreashaab-fotografie 


Der Beitrag "Dinslakens Menschen bewegte in der 27. Woche 2017: Grünanlagen, Stadtinformation, Fantastival, Rückblick" erschien zuerst auf andreashaab-fotografie.blogspot.de 
  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen