Freitag, 28. Oktober 2016

Dinslakens Menschen bewegte in der 43. Woche 2016: Dinslakener Herbst, Rathaus-Tiefgarage, Haus des Handwerks, BAB40, Rückblick

Erntegut auf der Gartenbank

Dinslaken

Dinslakener Herbst
Kaum hat sich die Wetterlage geändert und es ist kühler geworden, bittet die Stadt Dinslaken um eine Form der Nachbarschaftshilfe. Da haben die Grundstücksbesitzer doch so wie es zu dieser Jahreszeit üblich ist, jede Menge Blätter und Laub zu fegen. Also ich meine nicht nur auf dem eigenen Grundstück und Bürgersteig, sondern auch die Blätter der Bäume, die zum städtischen Eigentum zuzuordnen sind. Diese Blätter und nur diese Blätter können Sie dann auch, so die Stadt Dinslaken, kostenlos bei der Annahmestelle für Garten- und Grünabfälle in Oberlohberg abgeben. Da es aber auch Menschen gibt, die in Dinslaken wohnen und weder ein geeignetes Fahrzeug haben und vielleicht körperlich nur eingeschränkt handlungsfähig sind, stellt sich ein großes Problem dar. Die Stadt Dinslaken empfiehlt doch den Nachbarn zu bitten das Laub abzutransportieren für den Fall, dass sie keine Biotonne haben. Ich kann mich noch erinnern, das Nachbarschaftshilfe als gewerbliche Nebenbeschäftigung oder Zusatzarbeit sogar als Schwarzarbeit deklariert wurde. In diesem Falle gehe ich davon aus, dass es von den Gewerblichen Behörden der Stadt nicht ausgenutzt wird.

Rathaus-Tiefgarage
Nach der beginnenden Sanierung der Tiefgarage unter den Rathausvorplatz hat sich rausgestellt, dass der Beton samt Bewehrungstahl deutlich angegriffener ausschaut, als es zuvor begutachtet wurde. Da diese Arbeiten zur Erneuerung in Teilabschnitten durchgeführt wird, verzögert sich der Sanierungszeitraum erstmal auf den Herbst nächsten Jahres. Die Mehrkosten sind noch nicht geklärt.

Haus des Handwerks
Ein Investor möchte die Genehmigung für den Abriss des Gebäudes an der Kolpingstrasse Ecke Friedrich-Ebert-Strasse von der Stadt Dinslaken erteilt bekommen. Die ersten Pläne für eine Neubebauung wurden bereits vor einem Jahr vorgelegt, aber ohne Erfolg. Nun war es eine erneute Anfrage des Investors.


Über Dinslaken hinaus geschaut:

Duisburg

Autobahnrheinbrücke A40
Die Brückensanierung ist im vollen Gange, zeitgleich auch der tägliche Verkehrsstau und die engen Baustellen-Fahrbahnen. Sie kennen das. Der Landesbetrieb Strassen NRW hat inzwischen die Fahrbahndecke in einem Teilstück auf der Rheinbrücke zwischen Duisburg-Homberg und Duisburg-Neuenkamp erneuert. Bin bereits darüber gefahren und habe die zuvor persönlich erfahrenen Erschütterungen vermisst. Toll und gute Arbeit an die Mitarbeiter der ausführenden Firma. Bei der jetzigen Überquerung der Rheinbrücke habe ich ein besseres Gefühl, als noch vor Kurzem. Da kam ich mir vor, als wenn ich selbst Verursacher dieser Erschütterungen sein könnte, die zu so einer Sanierung führen. Was ich zu den Erschütterungen während der Rheinbrückenbefahrung gepostet hatte, lesen Sie hier andreashaab-fotografie


Rückblick
Menschen in Dinslaken bewegte vor einem Jahr in der 43. Woche 2015: andreashaab-fotografie


Der Beitrag "Dinslakens Menschen bewegte in der 43. Woche 2016: Dinslakener Herbst, Rathaus-Tiefgarage, Haus des Handwerks, BAB40, Rückblick" erschien zuerst auf andreashaab-fotografie.blogspot.de/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen