Freitag, 19. Mai 2017

Dinslakens Menschen bewegte in der 20. Woche 2017: Bahnstrasse, Elmar-Sierp-Platz, Rückblick

Liegestühle auf dem Mittelstreifen der neuen Bahnstrasse in Dinslaken

Dinslaken

Bahnstrasse
Nach dem Umbau der Bahnstrasse fand am vergangenen Samstag die Eröffnungsfeier der Geschäftsstrasse statt, also zeitgleich am Tag der Städtebauförderung. Auf dem Foto oben können Sie auf dem Mittelstreifen stehende Liegestühle sehen, die auf der gesamten Länge des umgebauten Teilabschnitts platziert wurden. Eine einladende Geste an das Publikum bei bestem Wetter dort auch zu verweilen. Neben den bunten Liegestühlen gibt es an den neu gepflasterten Gehwegen noch weitere Möblierung in Form von Sitzbänken und neu installierte Fahrradständer, so wie sie auch am Neutorplatz zu finden sind. Die Strassenbeleuchtung auf dem neuen noch zu pflasternden Mittelstreifen ist auch entsprechend der Lichtmasten vom Neutorplatz angepasst. Weitere Leuchten sollen noch ergänzt werden. Zur Eröffnungsfeier war die Bahnstrasse von Besuchern gut frequentiert. Einige anliegende Geschäfte haben auf der Strasse zusätzliche Stände aufgebaut, was aber vom Gesamtbild eher mager ausgefallen ist. Um die Musiker der New Orleans Jazz Band versammelten sich dann um die Mittagszeit zahlreiche Besucher um dort das ein- oder andere Getränk zu sich zu nehmen. Am Abend nach der Eröffnung habe ich dann den umgestalteten Teil der Bahnstrasse nochmals besucht und einige Fotos gemacht.

Für die Autofahrenden ist die Wilhelm-Lantermann-Strasse in Höhe Bahnstrasse in Fahrtrichtung Hans-Böckler-Strasse bis mindestens zum Monatsende einseitig gesperrt, da dort die Anpassung der neuen Bahnstrasse an die Wilhelm-Lantermann-Strasse noch erfolgt. Am Montag wurden rechts abbiegende Pkw´s aus der Lessingstrasse direkt von der Polizei empfangen, obwohl an der Ecke Lessingstrasse ein Abbiegen auf die Wilhelm-Lantermann-Strasse nur nach links erlaubt war. 

Für den Strassenverkehr bedeutet das Hindernis also die Teilsperrung ein Umfahren über die Friedrich-Ebert-Strasse. Dort bilden sich in den Hauptverkehrszeiten teilweise lange Verkehrsstaus auf der Friedrich-Ebert-Strasse bis zur Ampel Wiesenstrasse, da die Ampelschaltung dort für so ein Verkehrsaufkommen als Ausweichstrasse mit Linksabbieger viel zu kurz geschaltet ist.

Elmar-Sierp-Platz
Die vorgeschlagene Einschränkung der Parkplätze auf dem Elmar-Sierp-Platz am Stadthistorischen Zentrum, bei dem man von "wilden Parken" spricht, vor allem in den Nachmittags- und Abendstunden halte ich in Anbetracht der von der Stadtverwaltung herbeigeführten Parkplatzsituation in der Dinslakener Altstadt als völlig unangemessen. Die zusätzlich dort parkenden Fahrzeuge stehen meines Wissens nur für sehr kurze Zeit und behindern nur in den seltensten Fällen die dortigen Anlieger. Von "wilden Parken" kann in diesem Falle nur die Rede sein, wenn Fahrzeuge auf den Gehwegen oder auf den Wiesenrändern im Museumspark abgestellt werden, dass in der Vergangenheit des öfteren praktiziert wurde. 

Rückblick
Menschen in Dinslaken bewegte vor einem Jahr in der 20. Woche 2016: andreashaab-fotografie


Der Beitrag "Dinslakens Menschen bewegte in der 20. Woche 2017: Bahnstrasse, Elmar-Sierp-Platz, Rückblick" erschien zuerst auf andreashaab-fotografie.blogspot.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen