Freitag, 17. April 2015

Dinslakens Menschen bewegt in der 16. Woche 2015: Goethestrasse, Notdienstambulanz, Stadtarchiv, Foodsharing, Ladenlokale, Arbeiten 4.0 und Rückblick

Goethestrasse mit neu aufgebrachter Asphaltdecke

Dinslaken

Goethestrasse-Neugestaltung
Gestern wurde die Fahrbahndecke asphaltiert im Teilstück zwischen Blücherstrasse und Scharnhorststrasse. Sieht alles erstmal schön aus, wird aber später ziemlich eng. Es werden nach Fertigstellung zahlreich Stellplätze für Fahrzeuge der Anwohner fehlen. Auch das anreisende Lehrpersonal der anliegenden alten Schule (Ernst-Barlach-Gesamtschule) wird feststellen, dass Parken auf der Goethestrasse zukünftig reine Glückssache sein wird. Desweiteren ist es für die Stadtplanung dringend zu empfehlen darüber nachzudenken, wo Fahrzeuge mobiler Pflegedienste, die vor Ort zum Einsatz kommen und wenn auch nur kurzzeitig einen Parkplatz benötigen, diesen denn finden? Es ist schon lange genug bekannt, dass fast die Hälfte der Einwohner das 50igste Lebensjahr überschritten haben und zunehmend pflegebedürftige ältere Menschen in Dinslaken wohnen und nicht vor jedem Haus eine Garageneinfahrt vorhanden ist die Pflegedienste mit Fahrzeugen nutzen können.
Solche Dienste können nicht mit dem Fahrrad die Pflegebedürftigen ansteuern und wollen auch sicherlich ungern Parkknöllchen für fehlende Pkw-Stellplätze bezahlen.

Notdienstambulanz
Zukünftig soll es eine Notdienstambulanz für die Städte Dinslaken und Wesel geben, schreibt rp-online.de

Neues Stadtarchiv
Bis auf die Wege-Pflasterung ist das fast fensterlose Bauwerk von außen fertig. Innen wird noch getrocknet, ausgebaut, dann eingerichtet und geräumt. rp-online.de

Gegen Lebensmittelverschwendung ist...
...Melina Schützelhofer aus Dinslaken-Hiesfeld und setzt mit der Beauftragten der Stadt Dinslaken im alten "Hexenhaus" darauf statt Lebensmittel wegzuwerfen, diese zu teilen. Zwischen 10 Uhr und 18 Uhr kann der erste Tausch-Treffpunkt in Dinslaken über den Garteneingang des Hauses genutzt werden. Dort kann jeder überschüssige und essbare Lebensmittel für den Eigenbedarf wenn vorhanden abholen oder auch für andere hinbringen.
Fragen rundum das "Foodsharing" werden erstmals am Tag an dem die Enten wettbewerbsmäßig im Rotbach schwimmen, also den 26.04.2015 im alten Hexenhaus (Kolpingstrasse Ecke Brückstrasse) beantwortet. Eine tolle Idee!!! Mehr bei dinslaken.de

Freie Ladenlokale
Von den gut 30 freigewordenen Ladenlokale in Dinslakens Innenstadt werden zwischen dem 15. und 20. Juni 2015 erneut Künstler wie im vergangenen Jahr in 7 Ladenlokalen ihre Arbeiten und Arbeitsweisen zeigen. Zusätzlich findet noch ein Kurzfilmwettbewerb und zum Abschluss ein Livekonzert statt. derwesten.de/nrz

Der Wirklichkeit ins Auge sehen
Arbeiten 4.0, von Gunter Dueck bei arbeiten4punkt0.org

Rückblick
Was Dinslakens Menschen vor einem Jahr in der 16. Woche 2014 bewegte: andreashaab-fotografie


Der Beitrag "Dinslakens Menschen bewegt in der 16. Woche 2015: Goethestrasse, Notdienstambulanz, Stadtarchiv, Foodsharing, Ladenlokale, Arbeiten 4.0 und Rückblick" erschien zuerst auf andreashaab-fotografie.blogspot.de


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen