Montag, 27. Februar 2017

Internationales Trabreiten mit Preis vom Hertener Stadtprinzenpaar in Dinslaken

Beim 6. Rennen auf der Dinslakener Trabrennbahn unter dem Motto "Wo Pferde fliegen und Träume siegen", ausgerichtet vom Niederrheinischen Trabrennverein Dinslaken e.V. wurde gestern passend zu Karneval der Preis vom Hertener Stadtprinzenpaar Moni I. und Volker I. beim Internationalen Trabreiten ausgelobt.
Bereits vor dem eigentlichen Rennen wurden die Pferde mit der Startnummer 1 "Tools Garden" und Startnummer 10 "Sir Tejy" reiterlos und aus dem Rennen zurück gezogen. Das Pferd "Tools Garden" (1) konnte sehr schnell eingefangen und den Stallungen zugeführt werden. Das reiterlose Pferd "Sir Tejy" (10) lief, so von mir beobachtet, noch weitere sechs Runden auf der Halbmeilenbahn, bis es vor Erschöpfung auch eingefangen werden konnte und zum Stall geführt wurde. Der Startzeitpunkt für das Rennen über eine Distanz von 1750 Meter verzögerte sich dadurch nur kurz. 
Siegerin beim Internationalen Trabreiten wurde beim 6. Rennen das Pferd "Garry" mit Trabreiterin Ronja Walter.

Siegerehrung für Ronja Walter (Mitte) mit Hertener Prinzenpaar Moni I. und Volker I.

Gratulation zum Sieg im 6. Rennen für Pferd "Garry" und Trabreiterin Ronja Walter

Pferd "Garry" (6) mit Trabreiterin Ronja Walter vor dem Zieleinlauf auf der Trabrennbahn in Dinslaken

Siegerparade mit Rennpferd "Garry" und Trabreiterin Ronja Walter nach der Siegerehrung

Der Beitrag "Internationales Trabreiten mit Preis vom Hertener Stadtprinzenpaar in Dinslaken" erschien zuerst auf andreashaab-fotografie.blogspot.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen