Freitag, 27. November 2015

Dinslakens Menschen bewegte in der 48. Woche 2015: Sondernutzungssatzung, Burghofbühne, Stadtparkordnung, Parkplätze und Rückblick

Aussengastronomie in der Dinslakener Altstadt

Dinslaken

Sondernutzungssatzung
Die Satzung, die eine Nutzung öffentlicher Flächen in Dinslaken (Foto oben) für gewerbliche Betriebe festschreibt und gebührenpflichtig ist könnte, so der Vorschlag der Stadtverwaltung, zu höheren Gebühren führen. Die Strassenmiete ist laut Stadtverwaltung zuletzt 1995 geändert worden.
Der Stadtbereich soll dazu in drei Zonen mit unterschiedlichen Gebühren eingeteilt werden.
Die Altstadt befindet sich dann zum Beispiel in Zone 2 und für die Nutzung durch die Bestuhlung der Aussengastronomie könnte bei Beschlussfassung zu 1,6% Gebührenerhöhung führen. Bei aussen stehenden Warenständern des Einzelhandels gelten andere Gebühren. Das Ganze wird aber erst noch beraten. Mehr dazu bei rp-online.de
Auch wenn das Innenministerium NRW die Kommunen dazu anhält bestimmte und angemessene Entgelte für in Anspruch genommene Leistungen durch die Bürger einzufordern, sollte dabei bedacht werden, dass die Umsätze im Einzelhandel seit Jahren rückläufig sind. Immerhin konkuriert der analoge Einzelhandel mit dem weltweit starken digitalen Onlinehandel. Die so genannte angespannte Haushaltslage der Stadt funktioniert immer als Argument für Gebührenerhöhungen, selbst wenn ein ordentliches Plus an Einnahmen im Vergleich zum Vorjahr zu verzeichnen ist. derwesten.de

Burghofbühne
Eine klare Aussage zur Situation der Burghofbühne in Dinslaken vom ehemaligen Intendanten Thorsten Weckherlin rp-online.de

Stadtparkordnung
Prost! Das Ordnungsamt und die Polizei sind dann danach zuständig. rp-online.de

Parkplätze
Die Stadt Dinslaken verkündet zum diesjährigen Weihnachtsshopping kostenlose Parkplätze an den vier Adventsamstagen auf sonst gebührenpflichtigen Parkplätzen im öffentlichen Strassenbereich der Innenstadt  Private Parkhäuser sind davon ausgenommen. Auch ist die Parkzeit an den Tagen nicht begrenzt. Hier steht es: innenstadt-dinslaken.de
Das klingt erstmal ganz gut, dennoch sollte bedacht werden, dass die Anwohner im Innenstadtbereich, die keine Garage zur Verfügung haben mit ihren Autos einen Grossteil der Parkplätze belegen. Oder sollen sie an den Samstagen mit dem Fahrzeug wegfahren und in anderen Städten zum Shopping gehen, oder sogar vom öffentlichen Stellplatz ins Parkhaus wechseln?
Die Anwohner sind bezüglich der Parkplätze offensichtlich nicht berücksichtigt worden. Dabei sind doch die Bewohner der Innenstadt die allerwichtigsten Kunden für den Einzelhandel gerade in Dinslaken.

Rückblick
Menschen in Dinslaken bewegte vor einem Jahr in der 48. Woche 2014: andreashaab-fotografie

Der Beitrag "Dinslakens Menschen bewegte in der 48. Woche 2015: Sondernutzungssatzung, Burghofbühne, Stadtparkordnung, Parkplätze und Rückblick" erschien zuerst auf andreashaab-fotografie.blogspot.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen