Freitag, 10. Juli 2015

Dinslakens Menschen bewegte in der 28. Woche 2015: Hackfort-Areal, Sparkasse, Parkgebühren, Lohberg, Weinbar, Rückblick und mehr...

Abrissarbeit auf dem Hackfort-Areal in Dinslakens Altstadt

Dinslaken

Hackfort-Areal
Nach Erteilung der Baugenehmigung durch die Stadt Dinslaken haben die Abrissarbeiten auf dem ehemaligen Hackfort-Gelände begonnen. derwesten.de

Sparkasse-Dinslaken-Voerde-Hünxe
Das Sparkassen-Center am Altmarkt ist durch eine menschliche und nicht durch eine technische Störung geschlossen. rp-online.de

Parkgebühren
Die Erhöhung der Parkgebühren sollen einen Beitrag zur Lösung der Finanzprobleme in der städtischen Haushaltskasse leisten. Wer 4 Stunden sein Fahrzeug in der Parkzone I abstellt, wird mit 6,00 € zur Kasse gebeten. Solche Massnahmen der Parkraumbewirtschaftung bremst weiter den erhofften Kundenzulauf für die Einkaufsstrassen und Einzelhändler. Die Neutorgalerie geht den anderen Weg und senkt die Parkgebühren auf dem Parkdeck auf 1,00 € pro Stunde, also auf die Zeit von 4 Stunden bezogen sind es dann 33% geringere Parkgebühren als in der Parkzone I. Die Gemeinschaft der Einzelhändler in der Neutorgalerie übernehmen einen Anteil der Kosten, schreibt derwesten.de/nrz. Auch die Verkürzung der Parkzeit der Brötchentaste ist eher kontraproduktiv. Kleinsteinkäufe, wie Brötchen beim Bäcker holen, Geld am Bank-Automaten ziehen oder schnell mal einen Strauß Blumen kaufen ist für junge und flotte Stadtbewohner in der Zeit bestimmt so gerade eben machbar. Für ältere Menschen sind 15 Minuten zu kurz und dann sind solche Dinge eben nicht machbar. 
Das der Protest groß ist, schreibt derwesten.de und noch dazu die verschärfte Argumentation eines Altstadt-Bewohners derwesten.de

Lohberg
Ein lesenswerter Artikel schreibt die rp-online.de über ein Gespräch mit dem stellvertretenden Bürgermeister Eyüp Yildiz bezüglich des angewendeten Handlungskonzepts und wie es verpufft. Denn Menschen, die Existenznöte haben, und im Abseits stehen, haben mit Kreativität und Quartieren wenig am Hut. derwesten.de

Weinbar in der Neutorgalerie
Heute eröffnet die zertifizierte Weinfachfrau Lina Sierp, bekannt durch den elterlichen Gastronomiebetrieb "Zur alten Apotheke" in der Altstadt Dinslakens, ihre eigene Weinbar in der Neutorgalerie. Da wurde eine Gelegenheit genutzt, schreibt die rp-online.de

Wir werden weniger...
...so prognostiziert es die Bertelsmann-Stiftung. Durchschnittlich schrumpft Dinslaken zwischen dem Jahr 2012 bis zum Jahr 2030 um gut 0,3% pro Jahr. rp-online.de

Skurriles am Rande
Am Mittwoch 8. Juli 2015 - dem Tag an dem es nach glutheißen Zeiten endlich regnete - sahen erstaunte Passanten die Firma Haddick, die unseren Stadtpark so "schön" umgestaltet hat, mit großem Gerät die Neuanpflanzungen dort bewässern...

Rückblick
Was Dinslakens Menschen vor einem Jahr in der 28. Woche 2014 bewegte: andreashaab-fotografie


Der Beitrag "Dinslakens Menschen bewegte in der 28. Woche 2015: Hackfort-Areal, Sparkasse, Parkgebühren, Lohberg, Weinbar, Rückblick und mehr..." erschien zuerst auf andreashaab-fotografie.blogspot.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen