Freitag, 30. Oktober 2015

Dinslakens Menschen bewegte in der 44. Woche 2015: Herbstlaub, Kontoblätter, Sparkassen-Fusion, Weltspartag, Kleingeld, Geldautomat und Rückblick

Der DIN-Service ist mit Laubgebläsen gegen die Blätterflut unterwegs

Dinslaken

Herbstlaub
Die Mitarbeiter des DIN-Service sind mit modernem Gerät ausgestattet und sorgen dafür, dass auf Gehwegen und Strassen im Stadtgebiet das Herbstlaub entfernt wird. Auf dem Foto oben wird mit Hilfe von Laubbläsern das jahreszeitlich bedingte Herbstlaub zusammengehäuft und anschließend mit einem großen Laubsauger eingesammelt.

Kontoblätter
Da ich gerade über Blätter schreibe, geht es in diesem Falle um Kontoblätter und den Ruhestand in den Herbst des Lebens. derwesten.de/nrz

Sparkassen-Fusion
Neue Worte bei der Verpflichtung zur Garantie und der neue Name für das in Zukunft entstehende Geldinstitut lautet "Niederrheinische Sparkasse RheinLippe". derwesten.de/nrz 

Weltspartag
Am 30. Oktober ist Weltspartag. Bei Sparkassen und Banken können noch an diesem Tag, eigentlich sind es zwei Tage im Jahr, Münzen, die man aus der Geldbörse gesammelt hat und nicht wieder losgeworden ist, ohne Gebühr beim Geldinstitut abgeben und seinem Konto gutschreiben lassen.
Warum der Münztausch ansonsten gebührenpflichtig ist, schreibt rp-online.de
Das die Gebühr für den Münztausch erst seit 2015 für Banken und Sparkassen verpflichtend ist, wurde bereits Anfang 2015 kommuniziert. sueddeutsche.de
In der EU-Verordnung aus dem Jahr 2010 geht es dabei um die Echtheitsprüfung von Euro-Münzen und wie mit nicht für den Umlauf geeigneten Euro-Münzen umgegangen werden soll.

Kleingeld
Das Münzgeld passt in keine Geldbörse. Viele sammeln das kleine Münzgeld zuhause und werden es nicht mehr los. Gebühren für den Münztausch beim Geldinstitut will auch keiner zahlen. Preise im Einzelhandel enden häufig mit ungeraden Zahlen. Beim Bezahlen kostet das Zusammensuchen von Kleingeld an der Kasse Zeit. Vorschläge, damit umzugehen gibt es auch. rp-online.de

Geldautomat am Altmarkt
Der Sparkassen-Geldautomat am Altmarkt ist bereits abgebaut und das SB-Center der Sparkasse dort geschlossen. Die hiesige Sparkasse bleibt dabei. Da nützen auch keine gesammelten Unterschriften, leider. Dennoch gibt es einen Betreiber für Geldautomaten mit Interesse für den Altstadt-Standort. rp-online.de

Rückblick
Menschen in Dinslaken bewegte vor einem Jahr in der 44. Woche 2014: andreashaab-fotografie

Der Beitrag "Dinslakens Menschen bewegte in der 44. Woche 2015: Herbstlaub, Kontoblätter, Sparkassen-Fusion, Weltspartag, Kleingeld, Geldautomat und Rückblick" erschien zuerst auf andreashaab-fotografie.blogspot.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen